Stadt Beelitz: “Wir steigern das Bruttosozialprodukt” – mit regionalen Produkten und viel Musik auf der Grünen Woche

Stadt Beelitz. Wenn am Freitag die weltgrößte Verbrauchermesse unter dem Berliner Funkturm wieder ihre Tore öffnet, dann hält auch die Spargelstadt Einzug in Berlin – mit vielen regionalen Erzeugnissen und jeder Menge Programm. In der Brandenburghalle 21a ist Beelitz an sechs Ständen vertreten und damit so präsent wie kaum eine andere Stadt oder Region auf der Internationalen Grünen Woche.

Vom Kürbiskernöl des Syringhofes über Kaninchenspezialitäten der Familie Schmidt und Brotkreationen der Bäckerei Exner bis hin natürlich zum Beelitzer Spargel, der am Stand des Spargel – und Erlebnishofes Klaistow unter anderem in Form von Spargelgeist und -likör verkostet werden kann, aber auch beim Spargelverein angeboten wird. Und auch die Stadt selbst wird wieder ihren Stand betreiben und dort für sich, die Veranstaltungen in 2020 und für die Landesgartenschau im Jahr 2022 werben. Nachdem die Brandenburghalle in diesem Jahr einer Erneuerungskur unterzogen worden ist, liegen die Stände von Stadt und Spargelverein nun direkt nebeneinander und bilden gewissermaßen eine Einheit, sodass das Beste aus Beelitz eine zentrale Anlaufstelle bekommt.

Anzeigen

„Während woanders das Jahr eher ruhig beginnt, geht es bei uns schon traditionsgemäß mit der Grünen Woche gleich im Januar so richtig in die Vollen“, sagt Bürgermeister Bernhard Knuth. Während der Messe gehe es darum, die unzähligen Besucher für Produkte aus Beelitz zu begeistern oder sogar für einen Abstecher in der Spargelstadt zu interessieren. Natürlich soll auch schon die Werbetrommel für die Landesgartenschau in zwei Jahren gerührt werden, die vor Ort in Beelitz schon erste Formen annimmt:

„Dazu müssen wir präsent sein – als Kleinstadt mit vielen tollen Unternehmen und Einwohnern, aber auch als ein gutes und typisches Stück Brandenburg. Deshalb freue ich mich auf die nächsten Tage in Berlin und bin dankbar, dass uns das Landwirtschaftsministerium auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit dazu gibt.“

Am Stand der Stadt (Nr. 149) können die Besucher durch die täglich wechselnden Anbieter wieder eine breite Palette regionaler Produkte kennenlernen. Mit dabei sind „alte Bekannte“ wie die Beelitzer Frischei GmbH die Eierlikör aus eigener Herstellung anbietet und die originalen Beelitzer Eiernudeln präsentiert, oder auch das Lokal Genial, das kleine Leckerbissen von seiner Speisekarte kredenzt und auch im Kochstudio von pro agro vertreten sein wird.

Auch Honig von „Hunanga Bioland Imkerei“ in unkonventionellen Geschmacksrichtungen und Aromen von Rapsonig mit Minzblättern über Kakao-Espresso bis hin zu Lebkuchengewürz kann man am Beelitz-Stand kennenlernen – oder von Familie Engelhardt erfahren, wie Fleisch und Wurstwaren auf deren Weidelandfarm am Riebener See unter der Prämisse artgerechter Haltung produziert werden. Auch die Hofläden der Spargelbaubetriebe Jakobs und Buschmann-Winkelmann werden an zwei Tagen anzutreffen sein. Und schließlich gibt es auch Kunsthandwerk „made in Beelitz“ zu erleben – mit dem Maler und Bildhauer José Nuevo. Für Schauwerte sorgt das Maskottchen der Stadt, Spargelino, der sich in den vergangenen Jahren immer wieder als Publikumsliebling und Fotomotiv bewährt hat. Dieses Mal wird er auch Geschenke für die Besucher dabei haben: Kleine Puzzles mit Spargelinomotiv.

Einen Termin sollten sich die Grüne-Woche-Besucher auf jeden Fall vormerken:

Internationale Grüne Woche, IGW, Beelitz, Kita Sonnenschein, Dagmar Frederic
Kita Sonnenschein und Dagmar Frederc

Am 23. Januar gestaltet die Spargelstadt gemeinsam mit Werder (Havel) das Bühnenprogramm. Am Vormittag ist die Blütenstadt dran, am Nachmittag ab 14 Uhr Beelitz. Dann gibt es ein Wiedersehen mit Dagmar Frederic geben, die mit den Kindern der Naturkita „Sonnenschein“ das Spargellied anstimmt. Zudem stellen sich die Spargelhöfe vor und geben gemeinsam mit der Spargelkönigin Kristin Reich, den Beelitzer Spargelfrauen und Bürgermeister Knuth einen Ausblick auf die anstehende Saison und alles, was danach passiert. Ein echtes Highlight für die Messebesucher wird auch ein Auftritt der Neue-Deutsche-Welle-Band Geier Sturzflug (Bruttosozialprodukt, Die pure Lust am Leben), die damit zum Spargelfest vom 5. bis 7. Juni nach Beelitz einladen, wo sie – neben Beatrice Egli, Blümchen und der 90er-Jahre-Dance-Florr-Band Culture Beat – ebenfalls spielen werden.

Die „Burning Ropes“ der SG Blau Weiß Beelitz werden indes mit ihren Seilsprung-Künsten verblüffen. Für Unterhaltung sorgt auch der Beelitzer Carneval Club. Dessen Minigarde wird eine Tanzeinlage geben, die BCC-Band Berlapidar wird singen und das amtierende Prinzenpaar für Glanz auf der Bühne sorgen. Ebenfalls mit dabei ist Erna, die so einige Lachsalven über dem Publikum abfeuern wird.

Zauberhafte Momente stehen indes mit der Tanzakademie Cifuentes und deren kleinen Nachwuchstalenten auf dem Programm. Seit vielen Jahren bilden die beiden international erfolgreichen Tänzer Beata und Horacio Erwachsene, aber vor allem auch Kinder im Bereich Tanz und Ballett aus. Umrahmt wird das Programm von den Beelitzer Blasmusikanten und vom Spielmannszug Beelitz.

(Thomas Lähns)

Aufrufe: 132