Neues aus Brück-Ausbau

Anzeige (Für mehr Informationen bitte anklicken)
Lass dich inspirieren! Besuche unsere Extra-Seite voller Geschichten zum Klimawandel!

Brück-Schlossbusch. Die Umbenennung des Gemeindeteils Brück-Ausbau in Brück-Schlossbusch wurde nun umgesetzt. Gleichzeitig wurde der innerörtliche Bereich erweitert. Die dortige Kita naht der Fertigstellung.

Nach einem Antrag der Stadtverordneten Frank Schulze, Achim Liesecke und Daniel Strübing (UWG) wurde viel diskutiert, abgewogen, Umfragen durchgeführt, beraten. Die Ausschüsse haben empfohlen und zuletzt, am 29.06.2023, die SVV beschlossen: Brück-Ausbau soll Brück-Schlossbusch heißen. Benannt nach dem Waldstück westlich der Bebauung und vom Klang her wesentlich gefälliger ist der neue Name jetzt auch auf den Ortsschildern zu lesen. Wichtig für alle Autofahrer: das Ortseingangsschild von Brück kommend wurde bis zum Anfang der Bebauung verschoben (Beelitzer Straße Hausnummer 1). Hier begann vorher ein 60er-Bereich, doch damit war die Ausfahrt aus den Grundstücken zu gefährlich. Entsprechend gilt hier jetzt Tempo 50.

Guter Baufortschritt zeichnet sich bei der AWO-Kita auf dem angrenzenden Gelände der inzwischen vollständig modernisierten Wohnblocks ab. Während die Außenanlagen sicher noch eine Weile bis zur Fertigstellung brauchen, soll das Innere bereits im Mai fertiggestellt sein. Die endgültige Kapazität der Kita liegt bei 50 Kindern, weiß Kitaleiterin Gina Schöder zu berichten, bei voller Auslastung werden acht bis zehn Erzieherinnen und Erzieher sich um den Nachwuchs kümmern.  Bewerbungen für einen Kitaplatz sind noch möglich unter awo-potsdam.de/de/standort/kita-brueck. Amtsdirektor Mathias Ryll (CDU) freut sich über die baldige Eröffnung der neuen AWO-Kita, da diese nicht nur das Angebot der Kindertagesbetreuung in der Stadt Brück erweitert sondern auch für die Anwohner mit Kindern in Brück-Schlossbusch deutlich kürzere Wege mit sich bringt.

Bürgermeister Matthias Schimanowski lobt die durchweg verlässliche Zusammenarbeit mit dem Investor Lenhard/Roling GbR, der lange vor Bauende an den Mehrfamilienhäusern die Außenanlagen zur Bundesstraße bepflanzt hat und das Gesamtbild damit schon während der Arbeiten aufgewertet hat.

(Pressemitteilung des Amtes Brück | K. Fröhlich)

Visits: 114

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hol dir die App

Ab sofort kannst du Zauche 365 ganz bequem auf deinem Smartphone lesen.

Login
Jeder veröffentlicht seins.

Deshalb freuen wir uns sehr, dass du mitmachen möchtest. Bevor du jedoch auf Zauche 365 Artikel veröffentlichen kannst, musst du dich registrieren lassen. Das dient deiner und unserer Sicherheit. Fülle deshalb bitte das folgende Formular aus: