Backofenfest Emstal, Emstal, Kugelbrte

Emstal: Genuss und Tradition in einem – Das Backofenfest zog viele Feinschmecker an

Anzeige (Für mehr Informationen bitte anklicken)
Lass dich inspirieren! Besuche unsere Extra-Seite voller Geschichten zum Klimawandel!

Emstal. Köstliche Gerüche zogen kürzlich durch das Straßendorf im Tal des Flüsschens Emster, denn der Backofenverein lud ein zum legendären Kugelbrotbacken aus den Lehmbacköfen des 19. Jahrhunderts.

Zum knusprigen Duft der Brote gesellte sich das deftige Aroma von Eisbeinen hinzu.

„Wir wollten die Restwärme nach dem Brotbacken nutzen und damit kam die Idee auf, Eisbein ebenfalls in die Öfen zu schieben. Das ist nun schon über fünfzehn Jahre her“, erzählte Vereinsvorsitzender Udo Wernitz:

„Das Eisbein bekommt im Ofen eine knusprige Kruste. Unsere Gäste lieben das und kommen gerne wieder.“

Dass keines der 200 gepökelten Eisbeine mit einem Gewicht von 500 Gramm übrig blieb, bestätigte dies.

Backofenfest Emstal, Emstal, EisbeinBereits vier Tage zuvor begannen die Mitglieder des Vereins beide Öfen anzuheizen. Zirka 250 Grad Celsius müssen erreicht werden. Die ungefähre Temperatur im Ofen können die Heizer an der Farbe der Ziegelsteine prüfen. Sind diese weißgrau, ist die optimale Backtemperatur fast erreicht.

Der Teig für die 130 Brote wurde bereits tags zuvor vorbereitet und in runde Formen gelegt, um die typische Kugelbrotform zu erhalten. Vor den Augen zahlreicher Schaulustiger wurden die Laiber in den Ofen geschoben.

Zirka 65 Brote passen in einen Ofen. Vereinsmitglieder Jürgen Schuder und Bernhard Schultz entnahmen nach einer ungefähren Backzeit von einer Stunde die heißen Backwaren. Mit einem langen Backschieber holte Schultz die heißen Kugelbrote heraus und schwang sie durch die Luft. Gekonnt fing Schuder die Backwaren auf und sortierte sie. Kurz danach waren sie warm und duftend für den Verkauf bereit. Purer Genuss und Tradition stecken in jedem dieser ein Kilogramm schweren Brotlaiber.

Der Backofenverein feiert am 4. Juni sein 40jähriges Bestehen. Um 11 Uhr beginnt das Fest mit dem 11. Kugelbrotlauf. Die offizielle Eröffnung mit Landrat Marko Köhler erfolgt um 13 Uhr. Vielfältige Unterhaltungsangebote, wie zum Bespiel von der Freiwilligen Feuerwehr, der Line Dancers und der Beelitzer Zimmerleute sowie ein geplanter Flohmarkt und unterschiedliche musikalische Unterhaltung versprechen ein interessantes und abwechslungsreichen Programm zu bieten. Das Backen der Kugelbrote wird selbstverständlich nicht fehlen. Der Eintritt kostet 2 Euro, für Kinder bis 14 Jahre kostenlos.

Views: 12

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hol dir die App

Ab sofort kannst du Zauche 365 ganz bequem auf deinem Smartphone lesen.

Login
Jeder veröffentlicht seins.

Deshalb freuen wir uns sehr, dass du mitmachen möchtest. Bevor du jedoch auf Zauche 365 Artikel veröffentlichen kannst, musst du dich registrieren lassen. Das dient deiner und unserer Sicherheit. Fülle deshalb bitte das folgende Formular aus: