Schule trifft Wirtschaft – Den (Berufs)Partner fürs Leben finden

Brück. Unter diesem Motto stand die Projektwoche „Fit für die Zukunft“ für den 8. Jahrgang der Oberschule Brück. Vom 4. bis zum 7. April 2022 lud das Netzwerk Schule & Wirtschaftsforum PM der TGZ PM GmbH Unternehmen aus der Region zum Berufsorientierungsprojekt ein. „Die Schüler erhielten einen Überblick über die Ausbildungs- und Berufsperspektiven, die die regionalen Unternehmen bieten und vielleicht war für den ein oder anderen Schüler sogar der richtige (Berufs)Partner fürs Leben dabei.“, so Linda Schröder vom Netzwerk Schule & Wirtschaftsforum PM.

Bereits seit 5 Jahren setzt das Netzwerk Schule & Wirtschaftsforum PM das Projekt gemeinsam mit der Oberschule Brück um. „Durch den direkten Kontakt zu den Schülern kann die Vermittlung der Anforderungsprofile, die Ausbildungsbetriebe und künftige Arbeitgeber an die Auszubildenden stellen, unmittelbar und authentisch erfolgen. Aus diesem Grund ist diese Projektwoche ein wertvoller Bestandteil des Berufsorientierungsprozesses der Schüler.“, sagt Alexander Khan, WAT-Lehrer der Oberschule Brück.

Die Projektwoche enthielt verschiedene Themenschwerpunkte, wie z.B. das Erstellen von Bewerbungsunterlagen und das Üben von Vorstellungsgesprächen mit Kooperationspartnern, wobei der Fokus aber eindeutig auf dem Kennenlernen regionaler Unternehmen und deren Ausbildungsmöglichkeiten lag. Dazu wurde ein Speed-Dating mit sieben Unternehmen in der Oberschule organisiert und die Schüler besuchten Betriebe aus der Region, um sich die Tätigkeiten vor Ort anzusehen. „Gemeinsam haben der Bereich Personal und Öffentlichkeitsarbeit die verschiedenen Berufsbilder der APM GmbH präsentiert und nachfolgend in einem praxisorientierten Rundgang in der Geschäftsstelle, auf dem Wertstoffhof, vorbei am Tonnen-Pool, der Werkstatt sowie auf dem Betriebshof, aufgezeigt, welches Berufsbild sich hinter welcher Arbeit verbirgt. Für den finalen Wow-Effekt sorgte “Müll-Man” Ralf von der Dispo, der den begeisterten Schülern die Funktionsweise eines Heckladers demonstrierte.“, so fasste Daniel Bigalke, verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit des Unternehmens, den Besuch der Schüler kurz zusammen.

„Überraschend war, dass die Mädchen deutlich interessierter und aktiver waren als die Jungs, gerade bei den Kfz-nahen Berufsbildern.“, ergänzte Daniel Bigalke. Wie bereits in den letzten Jahren fand auch wieder eine „Unternehmerjagd“ durch Brück statt. Die Schüler lernten Unternehmen und deren Praktikums- und Ausbildungsmöglichkeiten in direkter Nachbarschaft zur Oberschule kennen.

Zu den kooperierenden Unternehmen/Institutionen zählten die Amtsverwaltung Brück, die Feuerwehr Brück, die Kita Planegeister, das Autohaus Böttche, die Polizei Brandenburg, AGRARaktiv mit der Agrargenossenschaft Brück, die APM GmbH, der Landesbetrieb Straßenwesen, die Paul Hartmann AG, das Paulinen Hof Seminarhotel, die STRABAG AG und der Berufsförderungswerk der Bauindustrie Berlin-Brandenburg e.V.

„Wir möchten uns bei allen beteiligten Kooperationspartnern (Agentur für Arbeit, Institut für Talententwicklung, AOK Nordost, HWK, IHK, Debeka, Arvid Nienhaus) und Unternehmen für die Unterstützung bei der Vorbereitung und Umsetzung des Projektes bedanken. Ein besonderer Dank gilt der Oberschule Brück, insbesondere Alexander Khan, für die erfolgreiche Durchführung.“, so Linda Schröder. Die Projektwoche „Fit für die Zukunft“ wird im Rahmen der Initiative Sekundarstufe I (INISEK I) vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg gefördert.

Ansprechpartnerin: Schule & Wirtschaftsforum PM, Linda Schröder, Tel.: 033841 65381, Mail: linda.schroeder@tgz.pm

(TGZ PM GmbH)

Aufrufe: 68