Borkwalde: Bericht über die Sitzung der Gemeindevertretung Borkwalde vom 26.01.2022

Mit einem Klick auf diese Anzeige gelangst du direkt zur Facebook-Gruppe.

Borkwalde. Eine Vertreterin der Borkwalder Wählergemeinschaft und der AfD-Vertreter waren bei der Sitzung der Gemeindevertreter nicht anwesend.

Bei den Informationen zu wesentlichen Angelegenheiten der Gemeinde führte der Bürgermeister aus:

  • der Begrüßungsbrief für die Neubürgerinnen und -bürger von Borkwalde – beschlossen von der Gemeindevertretung – und der begleitende Flyer sind bereits gedruckt und stehen vor der Verteilung;
  • am 17. Januar 2022 fand die erste Sitzung der Arbeitsgruppe zur Vorbereitung des Flämingmarktes in Borkheide statt. In Borkwalde haben der Kulturverein, die Rentnergruppe und die Gruppe Line Dance sich positiv zugunsten derTeilnahme geäußert. Die nächste Sitzung wird am 14. März im Fliegerheim in Borkheide stattfinden;
  • am Silvestertag 2021 wurde durch Vandalismus in Borkwalde eine Bushaltestelle stark beschädigt. Innerhalb von 14 Tagen konnte der Schaden beseitigt werden. Die Reparaturkosten beliefen sich auf 2.333 Euro, die erst einmal durch die Gemeinde verauslagt wurden. Ob eine Erstattung der Summe durch eine Versicherungsleistung möglich ist, wird derzeit geprüft;
  • am 16. und 19. Juni 2022 wird sich die Gemeinde Borkwalde auf der Landesgartenschau in Beelitz vorstellen;
  • die Fördermittel zum Ausbau der Küche im Jugendraum sind geflossen, die neue Küche ist eingebaut;
  • es gab zwei Hinweise aus der Bürgerschaft Borkwaldes: Tempo 30 im Wohngebiet: Können nicht zusätzliche Schilder aufgestellt werden oder ein Schriftzug auf der Straße aufgetragen werden? Kann man den Zustand der Sandstraße Siebenbrüderweg verbessern?
  • bei den Informationen aus den Ausschüssen gab es nur solche über die Sitzung des Amtsausschusses am 13. Dezember 2021 zu berichten. Unter anderem gab es die Mitteilung über eine Kreditaufnahme des Amtes Brück über 750.000 Euro für Fahrzeuge und Schutzausrüstungen der Feuerwehr im Amtsbezirk;
  • eine Information über das Integrierte (Stadt)-Entwicklungskonzept (INSEK) für das Amt Brück beendete diesen Teil der Sitzung der Gemeindevertretung. Bei diesem Konzept handelt es sich um ein informelles, strategisches Planungsinstrument für die nachhaltige Weiterentwicklung von Städten und Gemeinden.

Wenn das Ihr Interesse geweckt hat, dann lesen Sie hier ausführlich weiter: https://links-gruen-borkwalde.de

Aufrufe: 84