Naturerlebnisse für alle Beelitzer Kinder und Jugendlichen bei freiem Eintritt

Beelitz. Was krabbelt auf der Pusteblume? Wie wird Wolle zum T-Shirt? Und woraus stellt man Handys her? Diesen und unzähligen weiteren spannenden Fragen können Kinder und Jugendliche im Grünen Klassenzimmer nachgehen. Zur Landesgartenschau 2022 wird im Rahmen der Umweltbildung an der Nieplitz ein Lernort geschaffen, in dem Kindergarten- und Hortgruppen sowie Schulklassen alles rund um die Natur, Ernährung und vieles mehr erfahren und entdecken können. Für die Beelitzer Einrichtungen – egal ob Kita, Hort, Grund- oder weiterführende Schule – wird dieses Angebot, einschließlich der erwachsenen Begleitpersonen, kostenfrei sein. Das hat Bürgermeister und Laga-Geschäftsführer Bernhard Knuth jetzt angekündigt.

„Die Landesgartenschau ist für unsere Stadt nicht nur eine einmalige Chance, sich zu präsentieren und nachhaltige Bauvorhaben zu beschleunigen“, erklärt der Bürgermeister:

„Sie ist auch die Gelegenheit, den nächsten Generationen das Wissen und die Erfahrung mit an die Hand zu geben, um verantwortungsbewusst mit unserer Heimat umzugehen. Vielleicht sogar noch mehr, als wir es zurzeit tun.“

Zwar ist die Teilnahme an den Workshops im Grünen Klassenzimmer mit Gruppenpreisen durchaus erschwinglich – und muss es für die Bildungsstätten in Brandenburg auch sein – aber mit dem gänzlich freien Eintritt für die Beelitzer Einrichtungen könne man den Kindern und Jugendlichen aus der Stadt auch etwas zurückgeben:

„Viele haben sich im Vorfeld selbst Gedanken gemacht, welche Themen man aufgreifen kann und wie die Landesgartenschau insgesamt für ihre Generation aussehen sollte.“

In den Einrichtungen der Stadt kann man jetzt schon mal planen, wie sich die Natur- und Umwelthemen in die Lehr- und Wochenpläne einbinden lassen, denn das Erlebnis draußen an der frischen Luft soll auch einen möglichst großen Effekt haben. “Für die Angebote auf der Gartenschau gibt es sechs Hauptthemen”, erläutert Mareike Homann von der Grünen Liga Berlin e.V., die das Grüne Klassenzimmer koordiniert:

“Ob Gärtnern, Umwelt, globales Lernen, Ernährungsbildung, Kreatives oder grüne Berufsbildung – es ist für alle Interessen und Altersgruppen etwas dabei.”

Insgesamt wird es über 250 buchbare Veranstaltungen mit bis zu 50 verschiedenen Themen geben, die dienstags bis freitags von 9 bis 15 Uhr angeboten werden. In den Oster-, Sommer- und Herbstferien wird es dann ebenfalls Angebote geben.

Hauptstandort des Grünen Klassenzimmers wird das Slawendorf, das zwischen der Nieplitz, den Biotopen und artenreichen Wiesen eine ideale Lage haben wird. Aber auch die anderen Ecken des 15 Hektar großen LAGA-Geländes werden bei einzelnen Kursen eingebunden. Unterrichten werden Bildungsreferenten und Naturpädagogen vor allem aus Berlin und Brandenburg, weitere Partner sind unter anderem die Naturwacht im Naturpark Nuthe-Nieplitz, die Heimvolkshochschule am Seddiner See und die Kreislandfrauen.

Slawendorf
Slawendorf

(Thomas Lähns)

Aufrufe: 247