Borkwalde: Brunnen auf dem Astrid-Lindgren-Platz soll wieder sprudeln

Mit einem Klick auf diese Anzeige gelangst du direkt zur Facebook-Gruppe.

Borkwalde. Das hat die zuständige Stein und Co Vermögensverwaltung GmbH fest zugesagt, wie Bürgermeister Egbert Eska auf der letzten Sitzung des Ausschusses für Bauen und Ortsentwicklung informierte. Wie Heribert Heyden, der als sachkundiger Bürger im Ausschuss mitarbeitet, bestätigte, gab es bereits zwei Begehungen durch Stein und Co.:

„Einmal wurde der Schacht entwässert, einmal regnete es, daraufhin wurde der Schacht wieder entwässert.“

Leider sprudelt der Brunnen, der schon seit einigen Jahren trocken ist, noch immer nicht.

Eska informiert weiterhin, dass auch andere Probleme auf dem Astrid-Lindgren-Platz durch Stein und Co angegangen werden sollen. Die Stolperstellen auf dem Platz sollen beseitigt werden. Und auch der Holzskulpturen auf dem Platz will man sich seitens der Firma annehmen.

Springbrunnen, Borkwalde

Aufrufe: 200