Zwei Partnerschaften für Golzow – Sechs Partner in drei Ländern für Zauchegemeinden

Mit einem Klick auf diese Anzeige gelangst du direkt zur Facebook-Gruppe.

Golzow. Am 11.08.2109 im Rahmen des großen Dorffestes aus Anlass des 800. Geburtstags von Golzow, hat Bürgermeister Ralf Werner eine Kooperationsvereinbarung mit zwei Namensvettern geschlossen. Ab sofort gibt es eine Partnerschaft mit Golzow im Oderbruch und Golczew in Polen. Der deutsche Name von Golczew lautete Golzow. Für die polnische Delegation unterschrieb der Bürgermeister von Golenice (Schildberg), dessen Ortsteil Golzow ist, die Vereinbarung. Für das Golzow im Oderbruch war der Amtsdirektor Lothar Ebert vor Ort. Einzig das zur Gemeinde Chorin gehörende Golzow war beim Festakt nicht anwesend, eine Kooperation wird jedoch angestrebt.

Damit haben mit Borkheide, Partnerort Deszczno, und Brück, Tarnow Opolski drei Gemeinden einen Partner in Polen. Brück mit Spiska Bela einen weiteren Partnerort in der Slowakei. Cammer, Ortsteil der Gemeinde Planebruch hat eine partnerschaftliche Beziehung zum Namensvetter Cammer, einem Ortsteil der Stadt Bückeburg in Niedersachsen.

“Die Partnerschaften sind von hoher touristischer Bedeutung, die gegenseitigen Besuche und freundschaftlichen Kontakte steigern die Bekanntheit der Orte in der Zauche”, ist der Vorsitzende des Tourismusvereins Zauche-Fläming, Andreas Koska vom Nutzen überzeugt. Einzig Borkwalde und Linthe haben bislang keine Partnergemeinde.

(Pressemitteilung des Tourismusvereins Zauche-Fläming)

Aufrufe: 66