Bürgermeisterin Manuela Saß zum Tod von Brigitte Nickel-Froh

Anzeige (Für mehr Informationen bitte anklicken)
Lass dich inspirieren! Besuche unsere Extra-Seite voller Geschichten zum Klimawandel!

Werder (Havel). „Mit Brigitte Nickel-Froh trauern wir um eine bemerkenswerte Persönlichkeit, die mit ihren berührenden Dokumentationen zu den bekanntesten Filmemachern der DDR gehörte. Als junges Mädchen schaffte sie den Sprung vom Lehrerdasein auf dem Lande zum Filmhandwerk in Babelsberg.

Für ihre genauen Beobachtungen des Zeitgeschehens wurde sie, anders als von den DDR-Kulturfunktionären, vom Publikum hoch geschätzt. Ihre damaligen Filme sind auch heute gültige Zeugnisse der DDR-Geschichte.

Nach der Wende genoss sie die neuen Möglichkeiten, produzierte zahlreiche Dokumentationen für den MDR und den ORB und dokumentierte das Zusammenwachsen von Ost und West.

Seit 1996 lebte Brigitte Nickel-Froh in Werder (Havel) und engagierte sich hier unter anderem im Heimatverein der Stadt. Im Jahr 2016 trug sie sich in das Goldene Buch der Stadt Werder (Havel) ein.

Die Stadt wird das Andenken von Brigitte Nickel-Froh in Ehren halten. Meine Gedanken sind bei ihrem Mann, Dr. Klaus Froh, und ihren Angehörigen.”

(Stadt Werder (Havel) | Artikelfoto: Eintrag von Brigitte Nickel-Froh in das Goldene Buch der Stadt Werder (Havel) im Jahr 2016 © Stadt Werder (Havel)_hkx)

Visits: 38

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hol dir die App

Ab sofort kannst du Zauche 365 ganz bequem auf deinem Smartphone lesen.

Login
Jeder veröffentlicht seins.

Deshalb freuen wir uns sehr, dass du mitmachen möchtest. Bevor du jedoch auf Zauche 365 Artikel veröffentlichen kannst, musst du dich registrieren lassen. Das dient deiner und unserer Sicherheit. Fülle deshalb bitte das folgende Formular aus: