Kita, HWG, Werder

Neue Kita nimmt am 16. Januar in Werder den Betrieb auf

Anzeige (Für mehr Informationen bitte anklicken)
Lass dich inspirieren! Besuche unsere Extra-Seite voller Geschichten zum Klimawandel!

Werder. Eines der wichtigsten Infrastrukturprojekte der Stadt Werder (Havel) ist abgeschlossen: Die kommunale Haus- und Grundstücksgesellschaft Werder mbH hat den Bau der neuen Kita in der Adolf-Damaschke-Straße 39 bis auf wenige Restarbeiten vollendet. Am vergangenen Mittwoch hat HGW-Geschäftsführer Thomas Lück die Schlüssel an Annemarie Stecher übergeben. Sie ist Geschäftsführerin der „INDEPENDENT LIVING Stiftung Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen” in Potsdam, die das Gebäude von der HGW gemietet hat.

Die Bauarbeiten für den Modulbau in der Adolf-Damaschke-Straße 39 hatten im März begonnen. „Die letzten Module sind im August geliefert worden, da wurde schon ein enormes Tempo an den Tag gelegt”, sagt Thomas Lück. Mit Investitionskosten in Höhe von etwa 14,3 Millionen Euro sei die neue Kita das bislang größte kommunale Projekt der Gesellschaft. Davon sind 2 Millionen Euro ein Zuschuss der Investitionsbank des Landes Brandenburg, die das Projekt auch finanziert hat.

Der Dreigeschosser hat 16 Gruppenräume und zahlreiche weitere Funktionsräume. Im Dachgeschoss gibt es einen Bewegungsraum und ein Kinderrestaurant mit Havelblick. Für Annemarie Stecher und ihr Team heißt es in den kommenden Wochen, das Gebäude zu möblieren. Die Einrichtung ist bestellt: Am Donnerstag ist die Küche geliefert worden, am 23. Dezember kommen die Garderoben.

„In der ersten Januarwoche geht es dann so weiter”, sagt Annemarie Stecher. Viel Zeit bis zur Eröffnung bleibt nicht: Die neuen Mitarbeitern werden am 2. Januar ihre Tätigkeit antreten und beim Einrichten helfen. Am 16. Januar wird die Kita dann den Betrieb aufnehmen. Rund 100 Anmeldungen gebe es bereits, der Großteil davon für den Krippenbereich, sagt Sandra Weigt, die die Kitaleitung übernehmen wird. Die Kita hat die doppelte Kapazität.

Kita, HWG, Werder, Sandra Weigt
Die neue Kitaleiterin Sandra Weigt (c) Stadt Werder Havel_hkx

„Wir haben vor, bis Ende des kommenden Jahres langsam aufzustocken”, sagt Sandra Weigt. Anmeldungen sind per E-Mail unter sandra.weigt@independentliving.de möglich. In der Stadtverwaltung geht man davon aus, dass auch das eine oder andere Kind aus Werder, dass in Potsdamer Kitas betreut wird, zukünftig in der neuen Werderaner Einrichtung angemeldet werden könnte.

Die Kita mit einem offenen Konzept werde den Schwerpunkt auf Regionalität und Nachhaltigkeit legen. „Das wird sich auch in der Gartengestaltung widerspiegeln”, sagt Sandra Weigt. Der Außenbereich für die Kinder werde im Frühjahr angelegt, die Spielgeräte für die Spielplätze werden im Februar geliefert. Der Eingang wird von zwei Zierkirschbäumen flankiert werden.

Bürgermeisterin Manuela Saß dankt der HGW für den Bau der neuen Einrichtung:

„Mit der gegenüberliegenden kommunalen Kita Havelzwerge ist ein regelrechter Kitacampus entstanden.”

Mit dem Neubau sei die Zahl der Kitaplätze in Werder in zehn Jahren um etwa 700 Plätze erhöht worden, so die Bürgermeisterin:

„Mit der Stiftung Independent Living sorgen wir für zusätzliche Vielfalt in der Trägerlandschaft.”

Einen Überblick über Kitastandorte und Träger in Werder (Havel) gibt es hier: https://www.werder-havel.de/jugend-familie-soziales/kitas/kitas-standorte-und-konzepte.html

(Pressemitteilung der Stadt Werder (Havel) | Henry Klix)

Views: 26

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hol dir die App

Ab sofort kannst du Zauche 365 ganz bequem auf deinem Smartphone lesen.

Login
Jeder veröffentlicht seins.

Deshalb freuen wir uns sehr, dass du mitmachen möchtest. Bevor du jedoch auf Zauche 365 Artikel veröffentlichen kannst, musst du dich registrieren lassen. Das dient deiner und unserer Sicherheit. Fülle deshalb bitte das folgende Formular aus: