Neues Fahrzeug für die Feuerwehr Borkwalde

Mit einem Klick auf diese Anzeige gelangst du direkt zur Facebook-Gruppe.

Borkwalde. Sag zum Abschied leise servus … er hat schon lange Oldtimerstatus, nach 30 Jahren Dienst in Borkwalde wird er nun in den Ruhestand geschickt: der W 50 L der Freiwilligen Feuerwehr Borkwalde. 1977 gebaut, zunächst im Dienst der NVA und seit 1992 im Brandschutz tätig, war der kernige Allradler als Mannschaftstransporter, besonders aber auch bei Sturmschäden in der Waldgemeinde und drumherum im Einsatz. Ergänzend konnte ein TSA (Tragkraftspritzenanhänger) angekoppelt werden.

Nun also darf er in Rente, denn ab heute verfügen die Borkwalder Brandschützer über einen jungen gebrauchten Mannschaftstransportwagen (MTW) des Typs Ford Transit Custom, ausgestattet mit neun komfortablen Sitzplätzen, Funk, großem Feuerlöscher und natürlich Blaulicht. Der Leasingrückläufer stammt von einer Bad Belziger Ortswehr und hat gerade mal 6000 Kilometer auf dem Tacho. Der Kostenpunkt des Neuzugangs liegt bei 25.933 Euro zuzüglich Funkeinbau. Fördermittel gab es in diesem Fall leider nicht.

Ortswehrführerin Marlies Zibulski nahm den Schlüssel in Empfang von Amtsdirektor Mathias Ryll, nachdem Amtswehrführer Mike Wiede ein paar einleitende Worte gesprochen hatte. Danach gab es für die Borkwalder Kameradinnen und Kameraden eine kleine technische Einweisung durch den hauptamtlichen Gerätewart Maxim Tabel. Mit dabei waren auch die Leiterin des Fachbereichs IV des Amtes Brück, Zentrale Aufgaben, Organisation, Personal und Brandschutz, Laura Oppenborn, sowie zahlreiche Borkwalder Feuerwehrleute.

Mittelfristig geht das Fahrzeug nach Golzow, da die dortige Stützpunktfeuerwehr laut Vorschrift über einen MTW verfügen muss. Borkwalde bekommt dann ein Fahrzeug mit mehr Technik an Bord, und, wie die Borkwalder hoffen, dann auch wieder mit Allrad.

(Mitteilung des Amtes Brück | Kai Fröhlich)

Aufrufe: 136