Maja Catrin Fritsche, Mehrgenerationenhaus Brück, Seniorenbeirat Brück

Brück: Seniorenbeirat lud zum „bisher schönsten“ Sommerfest

Anzeige (Für mehr Informationen bitte anklicken)
Lass dich inspirieren! Besuche unsere Extra-Seite voller Geschichten zum Klimawandel!

Brück. Der Gesprächsbedarf der älteren Generation ist nach der langen Corona-Zeit groß. Über 50 Seniorinnen und Senioren folgten der Einladung des Brücker Seniorenbeirates zum Sommerfest im Mehrgenerationenhaus und genossen die Zeit bei angenehmem Wetter. Auch wenn die wichtigste Organisatorin und Chefin des Seniorenbeirates, Margarete Günther, wegen eines Unfalls nicht selbst dabei sein konnte, ihre Mitstreiter um Renate Ernicke hatten alles im Griff.

Maja Catrin Fritsche, Mehrgenerationenhaus Brück, Seniorenbeirat Brück
Maja Catrin Fritsche in Brück

Hauptattraktion war in diesem Jahr der Auftritt der Schlagersängerin Maja Catrin Fritsche, die sofort loslegte und gleich zu Beginn gestand:

„Ich bin zum ersten Mal in Brück. Bisher bin ich immer nur an der Autobahn vorbeigefahren.“

Der Funke sprang trotzdem gleich mit ihrem ersten Hit über. „Ein freundliches Wort“ war der namensgebende Song ihres ersten Albums im Jahr 1984. Die Zuhörer hörten begeistert zu. Zwischen ihren Liedern plauderte die in Leipzig geborene und heute in Berlin lebende Fritsche immer wieder über sich und die Schlagerwelt. Gern mit einem kleinen Seitenhieb auf Florian Silbereisen, während sie zur Überraschung des Publikums Dieter Bohlen etwas in Schutz nahm.

Endgültig überzeugte die Sängerin die Seniorinnen und Senioren mit einem Potpourri von Schunkelliedern. Begeistert schunkelten die älteren Damen und Herren mit. Als es schließlich darum ging, die Sänger verschiedener Lieder zu erraten, lagen die Zuhörer nur selten daneben. Nach über einer Stunde Schlagermusik zogen die Anwesenden eine positive Bilanz. „Es war das schönste Sommerfest, das wir je hatten“, sagte begeistert Renate Ernicke unter dem Beifall der anderen Senioren. Sie alle dankten der Sängerin und schickten einen Gruß an Margarete Günther.

Während sich die ersten Gäste dem Grill von Fleischermeister Heinz Thiele zuwandten, ergänzte Ernicke noch:

„Ich habe mich umgehört. Alle sind zufrieden und sagen, dass die Sängerin wieder kommen darf.“

Der Brücker Seniorenbeirat hat sichtbar Kraft getankt für sein weiteres Engagement, sei es für eine sichere Überquerung der Straße am Amtsgebäude, für ein Pflegeheim im Ort oder für weitere kleine und große Veranstaltungen.

Maja Catrin Fritsche, Mehrgenerationenhaus Brück, Seniorenbeirat Brück
Sommerfest des Seniorenbeirats Brück

Visits: 118

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hol dir die App

Ab sofort kannst du Zauche 365 ganz bequem auf deinem Smartphone lesen.

Login
Jeder veröffentlicht seins.

Deshalb freuen wir uns sehr, dass du mitmachen möchtest. Bevor du jedoch auf Zauche 365 Artikel veröffentlichen kannst, musst du dich registrieren lassen. Das dient deiner und unserer Sicherheit. Fülle deshalb bitte das folgende Formular aus: