An zwei Tagen durch die Zauche – Mit 48 Stunden Fläming auf Erkundungstour

Mit einem Klick auf diese Anzeige gelangst du direkt zur Facebook-Gruppe.

Borkheide, Brück. Am zweiten Septemberwochenende, 10. und 11.09.2022, hat man eine einmalige Chance, die Zauche zu erkunden. An diesen beiden Tagen findet die Veranstaltungen „48 Stunden Fläming“ und „Fläming-Markt“ statt. Der Fläming-Markt wird dann in Borkheide auf dem Marktplatz öffnen und regionale Angebote feilbieten. Bei den den Markt flankierenden „48 Stunden“ sind Busse auf einer vorher festgelegten Strecke unterwegs. In den Bussen informieren erfahrene Kuturführerinnen über die Angebote in die Gegend.

Start in Brück

In diesem Jahr starten die Busse am Bahnhof Brück, wo sich ein Info-Punkt der Veranstalter der Lokalen Aktionsgruppe Fläming-Havel (LAG) und des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB) befinden wird. Von dort geht es im Uhrzeigersinn über Freienthal, Damelang, Cammer, Golzow, Oberjünne, Michelsdorf, Lehnin, Emstal, Busendorf, Borkwalde, Borkheide, Neuendorf zurück nach Brück.

In beinahe jedem Ort werden besondere Angebote bereitgehalten. Das ist zumindest das Ergebnis eines Vorbereitungstreffens, das am 24.02.22 im Brücker „Schützenhaus“ stattfand.

„In Brück werden wir den Bahnhof, das Naturbad, die Kirche und die Holztürme vorstellen“, bot Bürgermeister Matthias Schimanowski an. In Freienthal werden die Kirchen durchgehend geöffnet sein, wie Pfarrer Oliver Notzke mitteilte. Dazu will Angela Markendorf ihren Freienthaler Museumshof öffnen und ihre „Landart“ vorstellen.

Im Uhrzeigersinn durch die Zauche

In der Freienthaler Kirche könnte Bärbel Krämer aus ihrem Buch über den Lehrer Paul Heyse lesen und in Damelang Birgit Schuhknacht eine Führung anbieten.

In Cammer wir die Bockwindmühle an beiden Tagen einladen und es finden durchgehend Führungen mit dem dortigen Vereinsvorsitzenden Joachim Richter statt. Dazu soll es einen geführten Spaziergang über den Mühlensteig von der Mühle in den Gutspark geben. Den bietet Buchautor Andreas Koska an, der auch in der Cammerschen Kirche aus den Cammerbüchern lesen wird.

In Golzow engagieren sich an den Tagen der Dorf- und Kulturverein, die Landfrauengruppe, die Kirchengemeinde und die Krokodilstation. Am Anger wird es einen Versorgungspunkt mit Schmalzstullen und anderen Leckereien geben, das Museum in der Brennerei wird ebenso öffnen wie die Kirche. Karl-Heinz Voigt erwartet die Gäste in der Krokodilstation.

Ob der Bus Oberjünne anfährt ist noch unklar. Da die Veranstalter keinen Versicherungsschutz für die Unterwegs-Angebote vorhalten, hat sich der Betreiber des Büdner-Museums, Norbert Fröhndrich, entschieden nicht teilzunehmen. Falls die Gaststätte „Heidekrug“ á la carte Angebote vorhält wird ins Dorf gefahren, sonst lässt man es rechts liegen.

Gemeinde Kloster Lehnin zum ersten Mal dabei

In Michelsdorf wird es buntes Treiben an der Kirche geben und in Lehnin findet an diesem Wochenende ein Oldtimer-Treffen statt, dessen Organisatoren mit der Aktion kooperieren wollen.

Ob es in dem Klosterort weitere Veranstaltungen geben wird, wurde nicht mitgeteilt.

In Emstal öffnet das Backofenmuseum und bietet frisches Brot und leckeren Kuchen an.

Aus dem benachbarten Busendorf war leider kein Teilnehmer beim Vorbereitungstreffen dabei. Was auch für die Waldgemeinde Borkwalde gilt. Allerdings werden die Borkwalder Vereine am Markt in der Nachbarsiedlung teilnehmen.

Aus Borkheide hört man, dass das Waldparadies seine Hängematten-Unterkunft vorstellen will, dazu werden das Hans-Grade-Museum und das Waldbad geöffnet haben. Auf dem Marktplatz zwischen Bad, Gemeindehaus und Grade-Denkmal findet das bunte Markttreiben statt.

Leider gab es aus Neuendorf keine Vorschläge für Aktivitäten. Ob die Eselwanderung stattfinden oder die Kirchengemeinde ihre Idee vorstellt, bleibt vorerst im Nebel verborgeren.

Von Neuendorf geht es über Brück-Ausbau und Alt-Brück zum Ausgangspunkt zurück.

Übrigens sind die Busse kostenlos, der erste startet in Brück kurz nach 09.00 Uhr, der letzte kommt gegen 18.00 Uhr in Brück an.

Aufrufe: 151