Werder: Testzentrum Bismarckhöhe wird zunächst geschlossen

Werder. Das Corona-Testzentrum der Stadt Werder (Havel) auf der Bismarckhöhe wird nur noch in dieser Woche geöffnet sein. Ab dem 28. Juni ist das Testzentrum vorerst geschlossen. Hintergrund ist die Bekanntgabe des Landkreises Potsdam-Mittelmark vom 16. Juni 2021: Demnach hat die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis fünf Tage lang unter dem Wert von 20 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus gelegen.

Für den Fall einer solchen Unterschreitung finden die Regelungen der Umgangsverordnung des Landes Brandenburg vom 15. Juni über die vorgesehene Pflicht zur Vorlage eines Testnachweises bis auf wenige Ausnahmen keine Anwendung mehr, wie es in der Bekanntgabe heißt. Das ist im Landkreis der Fall.

„Dass der Testnachweis nun beispielsweise nicht mehr für den Gaststättenbesuch, die Beherbung in Gästeunterkünften oder in Kultur- und Freizeiteinrichtungen erforderlich ist, spüren wir natürlich auch in den Anmeldezahlen in unserem Testzentrum“, so der 1. Beigeordnete Christian Große. Der aufwändige Betrieb solle deshalb zunächst eingestellt werden.

„Ich würde mich freuen, wenn wir die Bismarckhöhe nicht wieder zum Testen öffnen müssen, aber die Möglichkeit werden wir uns offenhalten“, so Christian Große weiter. So sei aus heutiger Sicht nicht klar, ob, wann und wie massiv die Delta-Variante oder andere Mutationen die Zahlen wieder auf eine Sieben-Tage-Inzidenz von mehr als 20 ansteigen lassen. „Der Appell, sich impfen zu lassen und bei allen Lockerungen vorsichtig zu bleiben, gilt vor diesem Hintergrund weiter“, so Christian Große.

Partner des Testzentrums Bismarckhöhe sind die Apotheke im Werderpark und die Karina Hauskrankenpflege. Die Apotheke im Werderpark wird ihre eigene Teststelle im Werderpark zunächst weiter aufrecht erhalten. Termine dort können weiter auf der Homepage der Stadt gebucht werden. Weitere regionale Testmöglichkeiten nennt der Landkreis auf seiner Homepage.

Christian Große bedankt sich für die Unterstützung der beiden Werderaner Unternehmen, aber auch der Mitarbeiter und Helfer des Testzentrums Bismarckhöhe:

„In unserem Testzentrum sind seit Ende März im Wochenschnitt 1090 Menschen auf das Coronavirus getestet worden, bisweilen sogar an Sonn- und Feiertagen.“

51 dieser Tests seien positiv verlaufen.

„Diese 51 positiven Schnelltests wurden mit PCR-Tests abgeglichen und bestätigt. Durch Quarantänemaßnahmen für diese Fälle konnten Dutzende Ansteckungen mit dem gefährlichen Corona-Virus bei uns in Werder vermieden werden. Das Testzentrum ist deshalb ein weiteres und besonders schönes Beispiel dafür, wie wir es schaffen, durch ein Hand in Hand der Bürger mit verschiedenen Werderaner Kräften diese Krise zu meistern.“

(Pressemitteilung der Stadt Werder (Havel) | Henry Klix | Artikelfoto: Karina-Chefin Karina Eggert, Apotheker Marcus Dreyer und Bürgermeisterin Manuela Saß)

Aufrufe: 12