Borkwalde: Bericht der Fraktion Links-Grün über die Sitzung der Gemeindevertretung vom 19.05.2021

Mit einem Klick auf diese Anzeige gelangst du direkt zur Facebook-Gruppe.

Borkwalde. Bei den Informationen zu wesentlichen Angelegenheiten der Gemeinde führte der Bürgermeister aus, dass

  • er erfreut sei, dass mittlerweile die „Geschichte Borkwaldes“ auf der Internetseite der Gemeinde „de“ erscheinen konnte. Er dankt den Verfassern des Textes, Frau Eva Matis und Herrn Dr.sc. Lothar Schröter;
  • vom 30. Mai bis 4. Juni 2021 Instandsetzungsarbeiten am Kreisverkehr Ernst-Thälmann-Straße/Lehniner Straße vorgenommen würden; wahrscheinlich könne man sich auch über eine neue Bepflanzung freuen. Allerdings würde es Verkehrseinschränkungen geben;
  • ab der Woche vom 25. Mai 2021 die von der Gemeindevertretung beschlossene Aufstellung von Hinweisschildern zum Friedhof erfolgen würde;
  • Fördermittel für den Jugendclub von 400 Euro für die Anpflanzung einer Hecke und 3000 Euro für Küche gesichert werden konnten. Diese Summe reiche aber nicht aus, weshalb die Gesamtfinanzierung noch geklärt werden müsse; (Anmerkung der Fraktion Links-Grün: Diese Mittel stammen aus dem Fördertopf der „Partnerschaft für Demokratie Hoher Fläming“ und sind Ergebnis der Jugendbeteiligung beim Projekt „Du hast den Hut auf!“. Herzlichen Glückwunsch und Dank an die Kinder und Jugendlichen, die sich hieran beteiligt haben).
  • in der ersten Juni-Woche die Arbeitsgruppe KiTa zusammenkomme, um über den Stand des Baus der neuen Kindertagesstätte zu beraten;
  • die Schulstarterpakete für 14 Schulanfänger zum passenden Zeitpunkt vom Bürgermeister übergeben würden;
  • es einen Anruf von Herrn Christian Szerwinski (früherer Investor) gegeben habe, wonach die Plastik „Elchvogel“ auf dem Astrid-Lindgren-Platz nach wie vor sein Eigentum sei, er sie aber der Gemeinde Borkwalde schenken wolle. Dafür wolle er aber eine Spendenquittung. Die rechtliche Prüfung dazu laufe.

Auf die Frage von Herrn Stawinoga (SPD), ob es ein Signal zur Instandsetzung des Brunnens auf dem Platz gebe, antwortete der Bürgermeister, die Instandsetzungskosten müsste die Gemeinde tragen, da sich der Eigentümer weigere, das zu tun, auch die Kosten des Betriebs mit Elektroenergie, was durch die Gemeinde nicht zu leisten sei;

  • auf der Landesgartenschau in Beelitz 2022 Borkwalde eine Woche lang einen Stand betreiben könne, worüber sich die Gemeindevertretung noch verständigen müsse;
  • die Arbeiten zur Verlegung von Glasfaserkabeln in Borkwalde angelaufen seien.

Wenn das Ihr Interesse geweckt hat, dann lesen Sie hier ausführlich weiter: https://links-gruen-borkwalde.de

Aufrufe: 119