Coronafall an der Oberschule Brück

Brück. Heute, am 08.01.2021, wurde der Brücker Oberschule vom Gesundheitsamt bestätigt, dass es unter den Schülerinnen und Schülern des 10. Jahrgangs einen SARS-CoV-2-Infektionsfall gibt.

Für heute wurde angewiesen, dass der gesamte 10. Jahrgang räumlich getrennt bleibt von den anderen Schülerinnen und Schülern. Als Kontaktpersonen ersten Grades (KP 1) wurden 11 Schülerinnen und Schüler, jedoch keine Lehrkräfte ermittelt. Die Eltern der Betroffenen werden aktuell vom Gesundheitsamt informiert.

Sämtliche betroffenen Schülerinnen und Schüler werden am Montag, den 11. Januar 2021 in Brück getestet. Danach gehen sie für mindestens 10 Tage in Quarantäne.

Für alle anderen Schülerinnen und Schüler geht der Lehrbetrieb in der kommenden Woche so weiter, wie er in der vergangenen Woche ablief.

Grundsätzlich: Das Gesundheitsamt bittet darum, dass Eltern und Kinder besonders auf COVID-Symptome achten und im Zweifelsfall den Hausarzt kontaktieren. Sollten innerhalb des engsten Familienkreises/Haushaltes ein Fall auftreten oder Kontakt mit Personen bestehen, die einen positiven COVID-19 Befund erhalten haben, entscheiden Sie bitte in Absprache mit Ihrem Hausarzt, ob der Schüler oder die Schülerin am Präsenzunterricht weiterhin teilnimmt oder ab diesem Zeitpunkt ins Homeschooling geht.

Zu weiteren Entwicklungen und gegebenfalls weiteren notwendigen Maßnahmen wird das Amt Brück umgehend informieren.

(Pressemitteilung des Amtes Brück)

Aufrufe: 59