Werder (Havel) bekommt Mittel aus „Sofortprogramm Endgeräte“

Anzeige (Für mehr Informationen bitte anklicken)
Lass dich inspirieren! Besuche unsere Extra-Seite voller Geschichten zum Klimawandel!

Werder (Havel). Wissensvermittlung am Computer für Alle: Schülerinnen und Schülern aus sozial schwachen Familien in Werder (Havel) werden zum Lernen zu Hause Tablets bereitgestellt. Die Stadt hat dafür im August Mittel aus dem „Sofortprogramm Endgeräte“ von Bund und Ländern beantragt. Das Land Brandenburg hat die Förderung bewilligt: Die Zuwendungshöhe an die Stadt beträgt 132.000 Euro.

Voraussichtlich werden mehr als 170 Kinder aus den fünf kommunalen Schulen der Stadt von dem Programm profitieren. In der kommenden Woche wird die Ausschreibung für den Erwerb der Tablets im Amtsblatt der Stadt Werder und auf der Vergabeplattform des Landes Brandenburg veröffentlicht. Die Verteilung an die Schüler soll Anfang kommenden Jahres über die Schulen erfolgen.

Dazu erklärt Werders Bürgermeisterin Manuela Saß:

„Seit Beginn der Corona-Pandemie sind in Werders Schulen digitale Lernmittel zur Wissensvermittlung mehr denn je zum Einsatz gekommen. Das wird auch langfristige Effekte haben. Schülerinnen und Schüler benötigen zu Hause digitale Endgeräte, um den Anschluss zu halten. Nicht alle Eltern können sich diese Ausstattung leisten. Das von Bund und Ländern aufgelegte Hilfsprogramm leistet hier einen Beitrag zu mehr Bildungsgerechtigkeit.“

(Pressemitteilung der Stadt Werder (Havel) | Artikelfoto: pixaby/stokpic)

Views: 33

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hol dir die App

Ab sofort kannst du Zauche 365 ganz bequem auf deinem Smartphone lesen.

Login
Jeder veröffentlicht seins.

Deshalb freuen wir uns sehr, dass du mitmachen möchtest. Bevor du jedoch auf Zauche 365 Artikel veröffentlichen kannst, musst du dich registrieren lassen. Das dient deiner und unserer Sicherheit. Fülle deshalb bitte das folgende Formular aus: