Amt Brück: Abschied von Pfarrer Helmut Kautz

Brück. Am vergangenen Sonntag wurde es nun endgültig – Pfarrer Helmut Kautz verlässt Brück. Aber natürlich nicht ohne einen gebührenden Abschied. Freunde, Gläubige und Gäste strömten zur Brücker Kirche, um dem Abschiedsgottesdienst im Freien beizuwohnen.

Zuvor lief Pfarrer Helmut Kautz in Begleitung der weiteren Pfarrer und Pfarrerinnen der Region noch einmal durch seinen Pfarrbezirk. Mit der Friedensglocke und einem Kremser ging es von Gömnigk über Rottstock bis zur Lambertuskirche. Dort wurden alle schon ungeduldig erwartet und von den Rottstocker Bläsern begrüßt.

Auf dem Platz vor der Kirche ertönte Gesang und Musik. Die neuen Schulkinder wurden ein letztes Mal von Helmut Kautz gesegnet. Und natürlich erzählte er von seinen Anfängen in Brück. Er erinnerte sich, dass er damals von Landrat Lothar Koch empfangen wurde. Dieser sagte zu ihm:

„Seien Sie nicht nur ein Pfarrer für die Christen, sondern für alle Brücker.“

Und an diese Worte hat sich Helmut Kautz gehalten, denn auf den kirchlichen Veranstaltungen traf man nicht nur Gläubige, sondern immer auch Brücker Einwohner und viele aus der Umgebung. Besonders engagiert hat sich Helmut Kautz für die Jugendarbeit und die Flüchtlinge.

„Ihr habt mich reich gemacht, vor Euch steht ein reicher Mann“, so Helmut Kautz zu den Gästen. Und so geht der 30. Brücker Pfarrer mit Trauer und mit Freude. Auch wenn Helmut Kautz fast immer ein Lachen im Gesicht hatte, in seinen Worten spürte man trotzdem Abschiedsschmerz.

Wünschen wir ihm für seine neue Aufgabe in der Prignitz alles Gute. Und vielleicht wird ihn dieser oder jener auch einmal in seinem neuen Kloster besuchen.

Aufrufe: 749