3.000 Euro für Freienthaler Bethaus – Unterstützung durch den Förderverein Alte Kirchen

Freienthal. Die guten Nachrichten für die Kirchen in der Zauche reißen nicht ab. Nachdem der Förderkreis Alte Kirchen im Juni die Dorfkirche Cammer zur „Dorfkirche des Monats“ auserkoren hat, wurde jetzt in einer Vorstandssitzung des Förderkreises beschlossen, die Instandsetzungsarbeiten am Freienthaler Bethaus mit 3.000 Euro zu unterstützen.

„Es ist eine gute Nachricht, denn das kleine Kirchlein hat es verdient, saniert und in den Fokus gestellt zu werden“, freut sich auch der Vorsitzende des Tourismusvereins Zauche-Fläming, Andreas Koska.

Anzeigen

1784 wurde das kleine Freienthaler Bethaus erbaut. Zu diesem Zeitpunkt noch ohne Turm, glich es äußerlich der vorhandenen Wohnbebauung. Im Jahre 1792 ließ die Gemeinde dann auf eigene Kosten den kleinen Turm errichten. Um 1800 entstand als Anbau die Dorfschule. Beide Gebäude wurden erst um 1900 massiv ausgebaut. Mitte der 1960er Jahre waren letztmals Arbeiten an der Kirche erledigt worden. Die Sanierung soll insgesamt 30.000 Euro kosten, auch der Landkreis Potsdam-Mittelmark unterstützt das Vorhaben.

Der Tourismusverein ist stolz auf die Verschiedenheit der Gotteshäuser zwuschen Borkwalde, Golzow und Deutsch Bork. Eine Rundfahrt wurde durch den TZF ausgearbeitet und kann als Bustour beim Verein gebucht werden.

(ako)

Aufrufe: 81