Brück: Weininjizierte Oblate für das coronagerechte Abendmahl

Brück. Beim Konfirmationsgottesdienst Pfingstsonntag, dem 31. Mai 2020 um 14.00 Uhr in der Lambertuskirche zu Brück steht die gläubige Gemeinde vor der Herausforderung, das Gedenken an die Hingabe des HERRn Jesus in Leib und Blut coronagerecht zu feiern. 1,5m Abstand sind einzuhalten.

Nun haben die Brücker von der Neuapostolischen Gemeinde Oblaten zur Verfügung gestellt bekommen, die mit drei Tropfen Wein injiziert sind. So haben sie in einem Leib und Blut des auferstandenen HERRn. Diese wird mit einer Silberzange den Gläubigen übergeben. Hier kann man sich das ansehen:

Weininjizierte Oblaten
Weininjizierte Oblaten

In der neuapostolischen Kirche ist dies Art von Abendmahl seit dem 1. Weltkrieg üblich, als die Brüder an der Front mit der Heimatgemeinde zusammen das Abendmahl feiern wollten. Sie bekamen so das Abendmahl per Feldpost.

Zum Konfirmationsgottesdienst können 75 Personen kommen. Bitte im Pfarramt melden!

Wer von zu Hause das Abendmahl mitfeiern will melde sich bitte! Er bekommt die weininjizierte Oblate per Post oder per Boten zugesandt.

Zum Pfingstgottesdienst kommt man per Telefon: 030/5 67 95 800 wählen und Meeting-ID: 469 514 6224# eingeben Passwort: 506288

Oder per Internet und dann mit Video einfach hier klicken: https://zoom.us/j/4695146224?pwd=RUFTL2hCOUJBeVhzUHFxSDM4c3haUT09

(Helmut Kautz / Pfarrer von Brück)

Aufrufe: 883