Landkreis Potsdam-Mittelmark: Corona-Meldung vom 15.5.2020 (504 Fälle)

Potsdam-Mittelmark. Im Landkreis Potsdam-Mittelmark sind derzeit 504 (+1 zum Vortag) Personen als infiziert gemeldet. Die meisten Fälle (161) sind in Werder (Havel) zu verzeichnen, gefolgt von Kleinmachnow, Teltow, Beelitz und Michendorf. Es werden aktuell 52 (Vortag 52) der infizierten Personen stationär (außerhalb von Potsdam-Mittelmark) betreut. Die Zahl der
Verstorbenen im Landkreis bleibt bei insgesamt 41.

Die Zahl der Verdachtsfälle – auf Grundlage der Meldungen an den Krisenstab – beträgt 2.762 (am Vortag 2.673). Es wurden 643 als negativ getestet gemeldet und 547 stellten sich als unbegründet heraus; es besteht zu diesen letztgenannten Zahlen bisher noch keine Meldepflicht.

Grenzwert für PM

Die aktuelle Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg vom 8. Mai 2020 legt einen Grenzwert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern binnen 7 Tagen
auf 50 fest. Wenn dieser Wert kumulativ gerechnet überschritten wird, müssten die Schutzmaßnahmen wieder erhöht werden.

Für Potsdam-Mittelmark würde dies bei 107 Neuinfektionen innerhalb einer Woche eintreten. Der aktuelle Wert liegt momentan bei 13 (am Vortag 14).

Unterstützung

Im Gesundheitsamt nahmen inzwischen 3 durch das RKI verpflichtete „Containment Scouts“ ihre Tätigkeit an den Standorten Brandenburg a.d. Havel, Teltow und Werder (Havel) auf.

Der Landkreis hat die weitere Unterstützung durch die 20 Soldaten der Bundeswehr beantragt, diese sollen zunächst bis Ende Juli 2020 eingesetzt werden.

Besuche in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern

Auch Besuche in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern durch Einzelpersonen sind unter strengen Auflagen wieder möglich, wenn in der Einrichtung kein aktives Infektionsgeschehen besteht. Vor Besuch der Einrichtung wird empfohlen, sich zu erkundigen, ob es von Seiten des Trägers besondere Regelungen gibt.

Aufrufe: 228