Gesamtschule Heinrich Julius Bruns darf 11. Klassen einrichten

Anzeigen

Lehnin. Der Schulleiter der Heinrich-Julius Bruns Gesamtschule Lehnin, Dr. Hans-Dirk Lenius, hat Bürgermeister Uwe Brückner am heutigen Freitag darüber informiert, dass das Staatliche Schulamt grünes Licht für die Einrichtung einer Abiturstufe gegeben hat.

Die Lehniner dürfen nach einigen Jahren der Abstinenz ab kommenden Schuljahr wieder eine 11. Jahrgangsstufe einrichten. Dazu sind laut Dr. Lenius Aufnahmebescheide an die Eltern verschickt worden. Die Gesamtschule hat derzeit ca. 750 Schülerinnen und Schüler der 1. bis 10. Klasse, die aus 48 Orten stammen.

Anzeigen

Mit Einführung der Abiturstufe an der Heinrich-Julius Bruns Gesamtschule Lehnin wird in den kommenden Jahren ein Aufwuchs der Schülerzahl auf 1.000 und mehr gerechnet.

„Die Schüler aus der Region sparen damit weitere Wege nach Werder, Brandenburg an der Havel oder Belzig. Die Einrichtung der Abiturstufe beweist, dass wir auf einen guten Weg mit der Entwicklung des Schulcampus sind. Derzeit errichten wir einen Anbau und haben die IT-Struktur verbessert. Weitere millionenschwere Investitionen werden in Kürze geplant. Der Schulcampus in Lehnin beweist, dass auch auf dem Lande der Bedarf für eine hervorragende Bildungslandschaft besteht. Wir werden auch weiterhin keine Kosten scheuen, um den Schulcampus attraktiver zu machen und optimale Lernbedingungen zu schaffen“, sagt Bürgermeister Uwe Brückner.

(Pressemitteilung der Gemeinde Kloster Lehnin)

Aufrufe: 339