Teilnehmer des Austausches: “LeChaim Israel Belzig” 2020 bereiteten sich in Schloss Gollwitz auf die Zeit mit den Israelis vor und versuchen den Nahostkonflikt zu lösen

Gollwitz, Bad Belzig. Auch dieses Jahr findet wieder im Juni das Jugendaustauschprogramm „Le Chaim” zwischen Israel und Deutschland statt. Dabei fliegen wir für eine Woche in das Land in Vorderasien und im August kommen unsere Austauschpartner dann für eine Woche zu uns nach Deutschland.

Um vor unserer Reise noch etwas über Israel zu erfahren, aber auch, um uns untereinander besser kennenzulernen, nahmen wir an einem Vorbereitungsseminar teil. Deswegen waren wir, 15 Schüler und Schülerinnen der neunten und zehnten Klassen des Fläming-Gymnasiums Bad Belzig, am Wochenende vom 15.02.-16.02. auf dem Schloss Gollwitz.

Anzeigen

Dort informierten wir uns zunächst über die Geschichte Israels und stellten sie im Anschluss den anderen aus der Gruppe und unseren Betreuern Ella Enzmann und Benjamin Stamer vor. Um unser neu erlangtes Wissen praktisch anzuwenden, wurden wir in 6er-Teams aufgeteilt, die jeweils eine andere Vereinigung vertraten. Dann versuchten wir mithilfe von Verhandlungen und Verträgen den Nahostkonflikt zu lösen.

Doch es wurde nicht nur hart gearbeitet, denn in den Pausen spielten wir Tischkicker, Air Hockey und unterhielten uns. Am Tag darauf lernten wir einige Städte und Regionen in Israel kennen. Auch sammelten wir Ideen, was wir mit den israelischen Austauschschülern während ihres Aufenthalts in Deutschland machen wollen und erstellten gemeinsam einen Plan.

Nach dem Mittag wurde von unserer Gruppe noch ein Erinnerungsfoto geschossen und für alle ging es wieder nach Hause. Nun heißt es nur noch, die Tage bis zum großen Tag voller Freude zu zählen!

(Charlotte Jule Johanna Hildebrand und Janne Amelie Möller)

Aufrufe: 338