Erhebliche Verkehrseinschränkungen auf der A9 im Bereich Beelitz am Freitagvormittag

Beelitz, Reesdorf. Aufgrund eines Bombenfundes im Wald bei Reesdorf muss am kommenden Freitag, 17.1.2020, vorübergehend ein Sperrkreis im Radius von 600 Metern rund um die Fundstelle eingerichtet werden. Eine Evakuierung des Beelitzer Ortsteils ist nicht notwendig, allerdings wird es in dem Zeitraum zwischen 10 und 12 Uhr zu vorübergehenden erheblichen Verkehrseinschränkungen kommen.

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landes wird die Weltkriegsbombe gegen 11 Uhr kontrolliert sprengen. Das bedeutet, dass sowohl die Autobahn 9 in beide Richtungen zwischen den Anschlussstellen Beelitz und Beelitz-Heilstätten sowie die Bundesstraße 246 für zirka 10 bis 15 Minuten voll gesperrt werden müssen. Eine Umleitung wird aufgrund der kurzen Dauer nicht eingerichtet, zudem würde die Alternativstrecke zur A9 ohnehin über die B246 führen.

Anzeigen

Die Einwohner des kleinen Beelitzer Ortsteils Reesdorf sowie angrenzender Orte werden aufgerufen, in der Zeit von 10 bis 12 Uhr nicht den Wald zu betreten. Die Einsatzzentrale wird vor Ort in der Feuerwehr Reesdorf eingerichtet.

(Thomas Lähns)

Aufrufe: 1712