Borkheide und Borkwalde: Nicht abfinden mit Windrädern in Wäldern

Borkheide, Borkwalde. Zum zweiten Mal demonstrierten die Gelbwesten gegen Windräder in den Wäldern der Zauche (Zauche 365 berichtete HIER und HIER). Etwa 30 Teilnehmende aus Borkheide und Borkwalde fuhren mit ihren Fahrrädern durch die beiden Waldgemeinden. Mit Trillerpfeifen, Klingeln und Sirenen protestierten sie gegen die Vernichtung der Wälder, die nicht nur der Erholung der Einwohner dienen, sondern auch in Größenordnung zum Klimaschutz beitragen: „Nichts vernichtet CO2 so gut wie Bäume, egal ob Laub- oder Nadelbäume“, hießt es in dem Aufruf zum Protest.

Winfried Ludwig, Waldkleeblatt, Borkheide, Borkwalde, Fichtenwalde, Fahrraddemo, Gelbwesten, Windkraft, Protest, Windräder im Wald
Winfried Ludwig, Vorsitzender des Vereins “Waldkleeblatt – Natürlich Zauche e.V.”

Winfried Ludwig, der Vorsitzende des veranstaltenden Vereins Waldkleeblatt – Natürlich Zauche e.V., erinnerte außerdem an den großen Brand in Fichtenwalde im letzten Jahr, als die Fichtenwalder kurz davor standen, Hab und Gut zu verlieren:

„Vermutlich konnte Fichtenwalde durch die Feuerwehr nur gerettet werden, weil der Radweg eine Barriere bildete. Würde aber ein Brand auf der anderen Seite von Fichtenwalde ausbrechen, wo die Windkraftanlagen aufgestellt werden sollen, gäbe es eine solche Barriere nicht.“

Tatsächlich reicht der Wald direkt an die Wohnhäuser von Fichtenwalde, Borkwalde und Borkheide heran. Deshalb forderte Ludwig die Borkheider und Borkwalder auf, mit dem Protest nicht nachzulassen.

Bereits in zwei Wochen, am Samstag, dem 30.03.2019, startet um 11 Uhr am Fichtenwalder Markt die nächste Fahrraddemonstration für den Erhalt der Wälder rund um die drei Waldgemeinden. Dann wollen die Teilnehmer durch Fichtenwalde radeln und lautstark auf sich aufmerksam machen.

Aufrufe: 403