Wettkampfschläuche für die Gömnigker Kinder- und Jugendfeuerwehr

Gömnigk. Weihnachten ist immer etwas Besonderes für die Kinder, denn an Weihnachten gibt es Geschenke. Sogar schon etwas verfrüht konnten sich die Mitglieder der Kinder- und Jugendfeuerwehr Gömnigk freuen: Nancy Schulz von „

– Ihr Stadtfriseur“ aus Brück spendierte dem Gömnigker und Trebitzer Feuerwehrnachwuchs giftgrüne und knallorange Wettkampfschläuche, denn die Jugend hat sich im vergangenen Jahr erfolgreich an den Wettkämpfen in der Region beteiligt.

Nancy Schulz, Gömnigk, Feuerwehr
Kindere- und Jugend-Feuerwehr Goemnigk mit Nancy-Schulz

Die Schläuche stechen nicht nur durch ihre grellen Farben hervor, sondern auch durch eine Feinbearbeitung der Kupplungen und durch ein leichteres Schlauchmaterial, was im Wettkampf über Sekunden entscheiden kann. Vier C-Schläuche sowie ein größerer B-Schlauch von je 20 Metern Länge lagen auf dem Gabentisch.

Die Kinder hatten sich dafür im vergangenen Jahr ordentlich ins Zeug gelegt: Beim Amtsausscheid der Kinder- und Jugendfeuerwehren im Amt Brück haben sie gleich drei erste Plätze abgeräumt: Mädchen 10 – 14 Jahre, Truppübung U10 und Gruppenstafette U10.

Beim Kreisausscheid des Landkreises Potsdam-Mittelmark konnten die Gömnigker Kinder bei der Gruppenstafette U10 für 4 Wettkämpfer den Sieg für sich verbuchen. Bei der Truppübung U10 für 2 Wettkämpfer belegten sie den zweiten Platz und beim Dreikampf 10 – 14 Jahre landeten die Mädchen auf Platz drei. Für 2020 haben sie sich Großes vorgenommen: die Teilnahme am zweijährlich stattfindenden Landesausscheid der Jugendfeuerwehren.

Nancy Schulz, Gömnigk, Feuerwehr
Nancy Schulz von Hair & Flair

Nancy Schulz hat ihren Salon „Hair & Flair – Ihr Stadtfriseur“  in der Thomas-Müntzer-Straße 1a im Jahr 2014 eröffnet und bereits für die Junioren des FSV Brück gespendet.

Die Gömnigker Kinder- und Jugendfeuerwehr wurde 2016 zeitgleich mit dem Neubau des Gerätehauses aus der Taufe gehoben. Seitdem ist die Gruppe unter der Leitung der Jugendwarte Caroline Hoffmann und Steffen Meier gut zusammengewachsen. Zehn Jungs und neun Mädchen im Alter von sechs bis vierzehn Jahren treffen sich alle zwei Wochen (außer in den Ferien) im Feuerwehrgerätehaus zum Üben, wobei auch Spiel und Spaß nicht zu kurz kommen.

Aufrufe: 404