Beelitz, Patenbaum

Beelitzer Eltern pflanzten wieder Obstbäume für ihre neugeborenen Kinder

Anzeige (Für mehr Informationen bitte anklicken)
Lass dich inspirieren! Besuche unsere Extra-Seite voller Geschichten zum Klimawandel!

Beelitz. Zum Weltkindertag haben Eltern in Beelitz gestern wieder Obstbäume für ihre neugeborenen Kinder gepflanzt. Jetzt säumen insgesamt 62 Süßkirschen, Apfel- und Birnenbäume den Weg “Im Sichenholz”. Beelitz, PatenbaumDie neue Allee verläuft zwischen dem Beelitzer Bahnhof und der Nieplitz, wird also im Zuge der Landesgartenschau 2022 eine noch stärkere Bedeutung erlangen.

Die Bäume hat – wie in jedem Jahr – die Stadt Beelitz im Rahmen des Baby-Willkommensdienstes gesponsert. Die Bäume sollen den Kindern, die in den vergangenen zwölf Monaten das Licht der Welt erblickten, symbolisch Wurzeln verleihen und sie – egal wohin es sie irgendwann mal verschlägt – ein Stück an Beelitz binden.

Das Artikelfoto zeigt die Beelitzer Familie Kretschmer: Papa Marko, Mama Ina und Söhnchen Elvis wohnen in der Nähe der Allee, sodass der Kleine den Baum sogar von zu Hause aus immer im Blick hat.

(Thomas Lähns)

Views: 1

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hol dir die App

Ab sofort kannst du Zauche 365 ganz bequem auf deinem Smartphone lesen.

Login
Jeder veröffentlicht seins.

Deshalb freuen wir uns sehr, dass du mitmachen möchtest. Bevor du jedoch auf Zauche 365 Artikel veröffentlichen kannst, musst du dich registrieren lassen. Das dient deiner und unserer Sicherheit. Fülle deshalb bitte das folgende Formular aus: