Naturpar-Kita Storchennest

Cammer: Natur erleben und verstehen – Auszeichnung Naturpark-Kita

Anzeige (Für mehr Informationen bitte anklicken)
Lass dich inspirieren! Besuche unsere Extra-Seite voller Geschichten zum Klimawandel!

Eine starke Verbindung zwischen Naturpark und Kindergärten

Cammer. 1997 ernannte das Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Raumordnung den Hohen Fläming zum Naturpark. Mit seinen steten Wechseln zwischen Wald und Feld, den saubersten Bächen Brandenburgs und den zahlreichen Rummeln stellt der Hohe Fläming eine geologische und botanische Besonderheit dar.

Eine der Aufgaben des Naturparks Hoher Fläming ist es, Bildung für eine nachhaltige Entwicklung in der Region zu fördern. Angestrebt wird die Vermittlung ökologischer Zusammenhänge und die Sensibilisierung darauf, wie der Mensch Einfluss auf die Umwelt nimmt. Gleichzeitig sollen Impulse gegeben werden, aktiv zu werden und sich im Rahmen der eigenen Möglichkeiten einzubringen und einen zukunftsfähigen Lebensstil zu entwickeln.

Das Netzwerk Naturpark-Kita hat der Verband Deutscher Naturparke ins Leben gerufen. Es soll Kindern die Naturparke als einen vielfältigen Lern- und Erfahrungsort nahebringen.

Mit Unterstützung der Naturwacht Hoher Fläming werden in der Kita „Storchennest“ schon seit nunmehr als acht Jahren Naturpark- und Umweltthemen vermittelt. Ziel der Naturpark-Kita ist der Aufbau einer dauerhaften Kooperation mit dem Naturpark Hoher Fläming.

„Wir haben schon vieles mit den Kindern des ‘Storchennestes’ gemacht. Unter anderen eine Storchenrallye, Schwalbennester gebaut und eine Wildspurensuche. Die Kinder haben Nistkästen bemalt. Diese hängen im Park nebenan. Die Großtrappen waren bereits schon ein Thema und aus Streuobst stellten die Kindergartenkinder Saft her“, zählte Rangerin Marina Czepl der Naturwacht einige Beispiele auf. Im Juni wird der Biber das Thema sein. Mit Projekttagen und Exkursionen unterstützt die Naturwacht die Kinder dabei, die Natur zu erkunden, Zusammenhänge zu verstehen und eine starke Verbindung zur Heimat aufzubauen.

Als Vertreterin der Naturparkverwaltung überreichte Elisa Kallenbach die Urkunde zur “Naturpark-Kita” dem stellvertretenden Kitaleiter Mario Wilke im Beisein vieler Kinder und deren Eltern. “Wir freuen uns sehr, dass wir diese Auszeichnung bekommen haben”, so Wilke:

“Die Tage mit der Naturwacht kommen bei den Kindern gut an. Es ist immer eine willkommene Abwechslung. Und die Kinder sind sowieso gern draußen. Sie waren zum Beispiel auf dem Kirchturm und haben sich die Fledermäuse angeschaut oder waren am Teich Frösche suchen.”

Der nahegelegene Gutspark mit seinen Kanälen, Teichen und Altbaumbeständen bietet sich perfekt an, um den Jüngsten die heimische Fauna und Flora näher zu bringen.

Die Kita “Storchennest” in Cammer ist, nach den Kindergärten “Sonnenkinder” in Grubo, “Pusteblume” in Reppinichen, “Zwergenland” in Reetz und “Flämingstrolche” in Görzke, die fünfte Kita mit der begehrten Auszeichnung. “Und die erste im Amt Brück”, betonte Michael Lenz vom Amt Brück und Vorstandsvorsitzender des Kuratoriums des Naturparks:

“Wir hoffen, dass weitere Kitas folgen werden.”

Views: 20

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hol dir die App

Ab sofort kannst du Zauche 365 ganz bequem auf deinem Smartphone lesen.

Login
Jeder veröffentlicht seins.

Deshalb freuen wir uns sehr, dass du mitmachen möchtest. Bevor du jedoch auf Zauche 365 Artikel veröffentlichen kannst, musst du dich registrieren lassen. Das dient deiner und unserer Sicherheit. Fülle deshalb bitte das folgende Formular aus: