Frühlingsfest, Amt Brück, Linthe

8. Frühlingsfest des Tourismusvereins und des Amtes Brück diesmal in Linthe

Anzeige (Für mehr Informationen bitte anklicken)
Lass dich inspirieren! Besuche unsere Extra-Seite voller Geschichten zum Klimawandel!

Linthe. Der Vorsitzende des Tourismusvereins Zauche-Fläming (TZF), Andreas Kreibich, strahlte mit der Abendsonne um die Wette. „Danke der Gemeinde Linthe für die Gastfreundschaft, es war schön hier“, sagte er in seinem Schlusswort. Dabei dürfte ihm und seinem Stellvertreter Frank Wiens besonders zugesagt haben, dass die Besucherzahl auf etwa 3.000 geschätzt wurde. Das 7. Frühlingsfest das gemeinsam vom TZF und dem Amt Brück ausgerichtet wurde gastierte am Samstag, dem 22. April 2023 zum ersten Mal in Linthe. Im Vorjahr wurde in Brück gefeiert und davor in Golzow. Der TZF hat beschlossen im Wechsel Brück, amtsangehörige Gemeinde, Brück die Veranstaltungsorte zu wechseln.

In diesem Jahr gab es auf Grund der erfolgreichen Vorgänger eine zeitliche Ausdehnung, Statt um 14.00 Uhr begann das Fest diesmal eine Stunde früher und dauerte eine länger als in der Vergangenheit. Erst um 18.00 Uhr war Schluss.

Das Fest wurde gemeinsam von Kreibich, dem Amtsdirektor Matthias Ryll sowie der Bürgermeisterin der gastgebenden Gemeinde Linthe, Sigrid Klink eröffnet.

Rund um die Bühne herrschte der größte Andrang, schließlich wollte man die Vorführungen der Fireflies, der Linedancer aus Borkheide, der Kids der Kita Rappelkiste und des DFFV Damelang verpassen. Auch die Konfetti- und die Chaos Kids begeisterten die Zuschauer. Besonderen Applaus erhielten die Cammertänzer sowie die Mittelaltertänzer „Flämurium“, die die abschließenden Darbietungen boten.

Der Festplatz in der Teichgasse am Gemeindehaus in Linthe ist für solche Feste prädestiniert. Die Bühne samt Vorplatz, der Teich sowie das Rund zwischen Feuerwache und Jugendklub bieten genügend Platz für allerlei Stände und Vergnügungen. Die Kleinsten genossen die Karussells und die riesige Rutsche. Die Eltern und die älteren Besucher freuten sich über die vielen Stände. Darunter der Ortssinn-Verlag, die DLRG Ortsgruppe Borkheide sowie der Waldbadverein aus der Waldgemeinde.

Der TZF informierte über seine Tätigkeit, der Brücker Bürgerverein warb für den Bau des Berliner Tores und Wolfgang Beelitz aus Linthe setzte sich für den Fachwerkbauten ein. Er vertrat die Interessengemeinschaft Bauernhaus. Ulrike Mahlow stellte ihre saisonalen Gemüse-Abokisten aus ökologischen Anbau in Brück vor. Die Landfrauen aus Alt Bork lockten mit einer Waffelbäckerei und die aus Brück mit Milchshakes aus der großen Milchkanne. Hier konnte man auch die Vorsitzende des Brücker Seniorenbeirats, Margarete Günther, am Zapfhahn antreffen. Der Kuchen der Linther Dorffrauen fand reißenden Absatz und der ortsansässige Gastronom Volkmar Paul konnte sich ebenso wenig über mangelnde Kundschaft beklagen wie Richard Franke von der „Eisschmiede“ Rottstock und Bernd Schulz mit seinem Gömnigker Backschwein und Heinz Thiele von der Brücker Hoffleischerei.

„Das nächste Mal sehen wir und im Amtspark Brück wieder“, lud Kreibich schon jetzt ein.

(Artikelfoto: Blick über den Teich)

Visits: 66

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hol dir die App

Ab sofort kannst du Zauche 365 ganz bequem auf deinem Smartphone lesen.

Login
Jeder veröffentlicht seins.

Deshalb freuen wir uns sehr, dass du mitmachen möchtest. Bevor du jedoch auf Zauche 365 Artikel veröffentlichen kannst, musst du dich registrieren lassen. Das dient deiner und unserer Sicherheit. Fülle deshalb bitte das folgende Formular aus: