Werder: Erneuerungskur für Trauzimmer im Alten Rathaus

Werder. Für Hochzeitsfotografen sind das Alte Rathaus, die Mühle und die Heilig-Geist-Kirche in Werder (Havel) ein Fest. Das Rathaus in der Kirchstraße gehört mit den Nachbargebäuden zur Inselsilhouette, die unter Gebietsdenkmalschutz steht. Fotos mit Hochzeitsgesellschaften auf der Rathaustreppe, mit frisch gebackenen Ehepaaren unter den Mühlenflügeln oder im Kirchportal sind vermutlich in Tausenden Hochzeitsdokumentationen zu finden.

„Für Hochzeitspaare sind Trauungen bei uns im Alten Rathaus mit unvergesslichen Erinnerungen, Bildern und Eindrücken verbunden“, sagt Standesbeamtin Dorte Langbehn:

„Alle lieben das Ambiente.“

Gerade erst bekam sie wieder ein Dankesschreiben

„Und zum stimmigen Gesamteindruck gehört natürlich auch das Trauzimmer.“

Im Sommer ist das Trauzimmer einer umfassenden Erneuerungskur unterzogen worden.

Das Werderaner Raumgestalteratelier Krause & Helmholz hat dem Standesamt dabei Pate gestanden. „Die alte Einrichtung war etwas in die Jahre gekommen“, sagt Dorte Langbehn. Wände, Lampen, Fußboden, Heizung, Vorhänge wurden erneuert oder ausgetauscht. Die antiken Stühle wurden neu gepolstert und im Trauzimmer steht jetzt ein Klavier, in Szene gesetzt mit einem schwarzen Zylinder von ihrem Großvater und weißer Rosendeko

„Wir haben in der Petzower Kirche gute Erfahrungen mit Livemusik gemacht, oft sind das die schönsten Eheschließungen“, erzählt die Standesbeamtin. Zum Abschluss der Renovierung wurde das Klavier im Trauzimmer gestimmt, so das jetzt auch hier die Eheschließung mit passenden Klavierstücken untermalt werden kann. Das geht aber auch wie bisher mit der Musikanlage, die jetzt mit Bluetooth ausgestattet ist.

Von den rund 160 Trauungen, die jährlich vom Standesamt der Stadt Werder (Havel) vollzogen werden, finde der überwiegende Teil im Alten Rathaus statt. Wenn die Paare am Tisch die Ringe tauschen, schauen sie jetzt auf ein besonderes Bild des Werderaner Malers Willi Eplinius. „Es hing vorher im Sitzungssaal, ich wollte es aber schon immer für das Trauzimmer haben“, lacht Dorte Langbehn.

Im Zuge der Renovierung wurde dem Wunsch nun entsprochen: Das großformatige Wandgemälde zeigt eine für Werderaner Altstadtmotive nicht so häufig gewählte Perspektive über die nördliche, von Fischerbooten gesäumte Föhse auf die Inselstadt. Die von Weidenzweigen gerahmte Inselsilhouette darf natürlich trotzdem nicht fehlen: mit Heilig-Geist-Kirche, Mühle – und dem Altem Rathaus.

Collage Trauzimmer Werder
Collage Trauzimmer Werder

(Pressemitteilung der Stadt Werder (Havel) | Henry Klix | Artikelfoto: Standesbeamte Dorte Langbehn im neu gestalteten Trauzimmer (c) hkx)

Aufrufe: 8