Blühstreifen an Golzows Kirche und Pfarrhaus – Förderkreis Alte Kirchen zeichnet Gemeinde aus

Golzow. Die Kirchengemeinde Golzow-Planebruch zählt zu den Gewinnern des Wettbewerbs „Blühende Dorfkirchen“. Vor einigen Monaten veröffentlichte der Förderkreis Alte Kirchen den Ausschreibungstext für seinen Wettbewerb „Blühende Dorfkirchen“. Darin hieß es unter anderem:

„Rund um viele Dorfkirchen, in Pfarrgärten und auf Friedhöfen bietet die Anlage und Pflege von Blühstreifen und Blumenbeeten einen wichtigen Beitrag für mehr Artenschutz. Anstelle von „Rasen“ wollen wir einladen, bunte Mischungen von Kornblumen, Klatschmohn, Kamille, Flockenblumen, Hornklee, Glockenblumen und Gräsern auszusähen, Sträucher zu pflanzen – je nach regionalen Gegebenheiten. Auch Blühpatenschaften, Wildbienenweiden und vieles anderes mehr, was hilft, Insekten einen Lebensraum zu geben und die Biodiversität zu erhalten und zu bereichern, wollen wir gerne unterstützen.“

Beteiligen konnten sich Kirchengemeinden, Kommunen, Vereine und Initiativen.

Am 19. August wählte eine Jury unter den Einsendungen zehn Preisträger aus. Mit dabei auch die Kirchengemeinde Golzow-Planebruch. Somit darf sich Famulus Oliver Notzke über ein Startgeld von 250 Euro sowie ein Saatgutpaket freuen. In zwei Jahren – nach zwei Blühperioden – wird die Jury sich die Ergebnisse anschauen und noch einmal drei Preise vergeben.

„Mit der Teilnahme am Wettbewerb und dem Preis richtet die Kirchengemeinde den Blick auf die Zauche und macht sie ein Stück populärer, wir werden den Fortgang beobachten und wünschen der Kirchengemeinde, dass sie in zwei Jahren erneut zu den Gewinnern zählt“, freut sich der Vorsitzende des Tourismusvereins Zauche-Fläming (TZF), Andreas Koska, gemeinsam mit den Kirchengliedern über den Erfolg.

Aufrufe: 10