Alte Brücker Post: “Licht annehmen”

Brück. “Ein Kalender begleitet mich in diesem Jahr mit den Wochentagen einer Woche. Es gibt jeweils ein Zitat des Schriftstellers Paulo Coelho. In der vorletzten Woche, dieses besonderen Jahres, steht: Die Engel sind für diejenigen sichtbar, die das Licht annehmen. Und den Packt mit der Dunkelheit brechen.”, zitiert Ricarda Müller, seit 20 Jahren Leiterin des Seminar-, Kultur- und Gästehaus ALTE BRÜCKER POST.

“Wir haben mit unserem kleinen Team den Tag am 21. Dezember genutzt zum Jahresabschluss, um Danke zu sagen für die geleistet Arbeit. Vielen, vielen Gästen mussten wir absagen, die kommen wollten. Die wegschicken, die vor der Tür standen und spontan gekommen sind. Das Gesundheitsamt hatte uns ausdrücklich darauf hin gewiesen, schriftlich, keine Gäate zu empfangen”, so Müller.

Brück, Alte Brücker Post, Licht annehmenDie Bühne war hergerichtet für die Künstlerin, Constanze Mattheus. Sie wollte extra aus Hamburg anreisten. Ihre Traurigkeit, nicht endlich wieder einen Auftritt vor Publikum zu haben, ist unbeschreiblich. Wir haben sie getröstet und vertröstet auf den 21.12.2012. Ein schönes Datum, und Gäste dürfen sich ab sofort in die Liste eintragen und vormerken für dieses Event zum Jahresausklang 2021!

Es werden dann wieder 12 Lichtstationen zu bewundern sein, so unter anderem “12 Monate” , das “Erblühen” und die kleine “Krippen Ausstellung”, die dann ab dem 1. Advent des nächsten Jahres bereits zu besichtigen sein werden.

“Gesegnete Weihnachten wünschen das Team der ALTEN BRÜCKER POST und Mensch SEIN e.V. , sowie Annie Tilmant und Ricarda Müller. Sie gründeten zusammen die bildungs-, kulturellen Begegnungsstätte in Brück/Mark.

Möge Frieden auf Erden werden.

Aufrufe: 150