Kitaanbau in Damsdorf eingeweiht

Damsdorf. Bürgermeister Uwe Brückner, der Vorsitzende der Gemeindevertretung, Udo Wernitz, und die Kitaleiterin Marina Gaidecka haben heute den neuen Anbau an der Damsdorfer Kita „Kinderland“ offiziell mit einem Durchschneiden eines Bandes eingeweiht. Zuvor hatten Kinder der Igelgruppe ein kulturelles Programm mit ihren Erziehern aufgeführt und stolz ihre Zahnlücken präsentiert.

Im Anschluss nahmen die Gäste an einer Führung durch das Haus teil und erfuhren dabei auch, dass die Damsdorfer ihre Bewegungsangebote weiter ausbauen möchte. Schon jetzt stehen den Kindern viele sportliche Angebote zur Verfügung. Darunter ein großer Fuhrpark an verschiedenen fahrbaren Spielzeugen, Klettergeräte, ein Barfuß-Pfad und ein Weg, auf dem auf einem Seil balanciert werden kann.

Kita "Kinderland", Damsdorf, Kloster Lehnin
Anbau zur Kita “Kinderland” in Damsdorf

Der neue Anbau, der sich architektonisch an die 1976 erbaute Kitalandschaft anpasst, entstand in den Jahren 2019 und 2020 für ca. eine Mio. Euro auf gemeindeeigenem Grundstück, davon wurden rund 500.000 Euro gefördert. Der Förderantrag für das Projekt wurde bereits 2017 gestellt. Der Satelittenbau ist mit modernster Technik und mobiliarer Ausstattung versehen. Hier werden die „großen“ Ü3-Kinder betreut. Der Altbau wurde bereits 2009/2010 aufwändig saniert und renoviert. Parallel zum Kitaanbau wurden voriges Jahr auf dem Kitagelände zwei Spieltürme aus Robinie installiert, die mit einer Brücke verbunden sind. Die Besonderheit der Damsdorfer Kitaanlage besteht darin, dass alle Räume eine Tür ins großzügig gestaltete Außengelände aufweisen.

Die Gemeinde reagierte mit dem Erweiterungsbau auf steigende Kinderzahlen insbesondere im Ortsteil Damsdorf, wo derzeit viele neue Eigenheime entstehen. Im „Kinderland“ wurde dadurch die Platzkapazität von 128 auf 178 erhöht.

Kita "Kinderland", Damsdorf, Kloster Lehnin
Einweihung des Anbaus zur Kita “Kinderland” in Damsdorf

Investitionen in Kitas sind laut Bürgermeister Uwe Brückner Mosaiksteine für das familienfreundliche Gesamtpaket. Kloster Lehnin ist eine Gemeinde, in der viele junge Familien leben und auch noch neue durch Häuserbau zuziehen. Allein in Damsdorf sind aktuell 50 neue Einfamilienhäuser geplant.

Ortsvorsteher Kevin Bolz sagt:

„Aufgrund der baulichen Entwicklung im Bereich der Einfamilienhäuser und dem daraus resultierenden Einwohnerwachstum sind wir als Ortsbeirat froh, dass in die Kita Damsdorf investiert wurde. Eine Anpassung der Infrastruktur zählt zu den wichtigsten Aufgaben der Zukunft. Wir danken allen Beteiligten für die gelungene Projektumsetzung.“

(Pressemitteilung der Gemeinde Kloster Lehnin)

Aufrufe: 104