OFFENER BRIEF zum Erhalt des Krankenhauses in Kloster Lehnin

Kloster Lehnin. Zu den strukturellen Veränderungen des Evangelischen Diakonissenhauses Berlin Teltow Lehnin am Gesundheitsstandort Kloster Lehnin gibt es immer mehr Kritik nahezu aus der gesamten lokalen Politik.

Das Krankenhaus in der Gemeinde Kloster Lehnin muss “Krankenhaus der Grundversorgung” bleiben, dazu hat die CDU in Potsdam-Mittelmark einen Offenen Brief an Herrn Bundesminster Spahn und an Frau Ministerin Nonnemacher geschrieben.

Die Unterzeichner des Offenen Briefes, Kreistagsfraktionschef Martin Szymczak sowie die Kreistagsvorsitzende Mirna Richel und Franz Herbert Schäfer aus Groß Kreutz (Havel) fordern, dass gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Pandemie im Kontext des jüngsten Aufnahmestopps im Ernst-von-Bergmann-Klinikum in Potsdam, welcher auf COVID-19-Infektionen beim Personal zurückzuführen ist, sind die getroffenen Entscheidungen für das Krankenhaus in Kloster Lehnin nochmals kritisch zu hinterfragen.

Wenn die Situation uns eins deutlich macht, dann das wir jetzt die dezentralen Strukturen im Gesundheitswesen dringender denn je brauchen.

Aufrufe: 418