Brück: Jubiläumswanderung für den Frieden

Brück. Zum Weltfriedenstag am 1. September ruft die Wandergruppe „Flinke Füße“ aus Brück wieder zu einer Friedenswanderung auf. Sie wird um 9:30 Uhr vom “Baum der Einheit” am Amtsgebäude drei Kilometer weit bis zum Friedenspfahl an der Zickenwiese in Trebitz führen.

„Es ist die bereits zehnte Brücker Friedenswanderung und so aktuell wie kaum zuvor“, macht einer der Initiatoren, Hermann Strübing, deutlich. Strübing hatte 2008 den Friedenspfahl geschnitzt und in Trebitz aufgestellt. Die vier Seiten des Eichenpfahls tragen in vier Sprachen die Inschrift „Frieden“, in russisch, englisch, französisch und in deutsch. Schon damals wurde zu dem Pfahl gewandert, und seitdem jedes Jahr wieder. Seitens der Politik fand die Veranstaltung immer wieder viel Aufmerksamkeit. Der ehemalige Landrat, Lothar Koch, und der jetzige Landrat, Wolfgang Blasig (beide SPD) haben schon teilgenommen. Ebenso der verstorbene Bürgermeister Karl-Heinz Borgmann.

Auch zu der Jubiläumswanderung hat sich die Politik angesagt. Der regionale Landtagsabgeordnete Günter Baaske (SPD) wird am Amtsgebäude reden. Auf der Zickenwiese zwischen der Plane und der kleinen Plane wird der Brücker Bürgermeister, Matthias Schimanowski (Pro Brück), das Wort ergreifen.

Vor allem aber hoffen Strübing und seine Mitstreiter auf eine breite Teilnahme aus der Bevölkerung:

„Wir rufen insbesondere andere Vereine aus Brück und Wandergruppen aus Bad Belzig und Niemegk auf mitzumachen.“

Zur Stärkung soll es am Ziel einen kleinen Imbiss geben.

Aufrufe: 148