Zauche im Karnevalsfieber

Brück, Golzow, Neuendorf und Damelang im Rausch der 5. Jahreszeit

Anzeigen zum Anklicken
KLICK AUF DAS PLAKAT!

Amt Brück. „Damelang Helau“, „Alliwatschi- hei, hei, hei“ und „Golle Helau“ – erklingt es schon seit Ende Januar in der Zauche und die Rufe verstärken sich im Februar. Wobei bei uns der Aschermittwoch von untergeordneter Bedeutung ist und vor allem in Damelang traditionell auch noch danach gefeiert wird. In Golzow ist man fleißig, sechs Prunksitzungen werden in der Saison durchgeführt, die Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Programm, vielleicht muss man sich deshalb rechtzeitig um Karten bemühen. Auch in Brück brodelt der Saal im “Schützenhaus”.

Besonders ans Herz der Damen möchte der Tourismusverein Zauche-Fläming e.V. (TZF) den Weiberkarneval am 02. Februar 2018 in Brück legen. Eine unnachahmliche Atmosphäre erwartet die Weiblichkeit, die an diesem Tag unter sich feiert. Männer, wenn überhaupt dürfen nur in Frauenkleidern hinein oder sie gehören einem der vielen Männerballets an, die sich darum reißen hier aufzutreten. In diesem Jahr lautet das Thema “Moulin Rouge”. Durch das Programm führt Gabi Haseloff. Etwas schlüpfrig, aber immer witzig, schlagfertig und um keine Entgegnung verlegen. Haseloff ist herrlich komisch und souverän in ihrer Rolle. In weiten Teilen erinnert sie an das Berliner Entertainmentwunder Helga Hannemann. Spaß und Unterhaltung sind garantiert.

Übrigens auch im Fläming wird gezimpert. So in Deutsch Bork, Alt Bork, Linthe und Damelang. Im letzteren trifft sich die Jugend und die, die sich für Jung halten am 17.02.2018, um 09.30 Uhr an der Gaststätte Wiesengrund. Unter der Führung der Platzmeister wird an jede Tür im Dorf geklopft, überall wird man freundlich mit einem kleinen Imbiss und vor allem mit Flüssigem empfangen. Kostüm ist hier Pflicht. Ebenso wie am 25.02. in Deutsch Bork. (Pressemitteilung des Tourismusvereins Zauche-Fläming e.V.)

Aufrufe: 83