Kloster Lehnin: Neuer Minibagger für den Baubetriebshof

Kloster Lehnin, Damsdorf. Bürgermeister Uwe Brückner hat am heutigen Donnerstag dem Baubetriebshof an seinem Dienstsitz in Damsdorf einen Minibagger übergeben. Der werksneue „Yanmark Typ SV 18“ besitzt einen sparsamen 3-Zylinder Dieselmotor mit einem Hubraum von 854 Kubikzentimetern und einer Leistung von 9,9 kW. Er verfügt über ein Gummikettenlaufwerk, ein Verstellfahrwerk, einen LCD Bildschirm und eine geräumige Kabine.

Das 27.770,40 Euro teure Fahrzeug wurde von der ortsansässigen Rietzer Firma HKL Baumaschinen angeliefert. Es ersetzt einen 21 Jahre alten Minibagger Case, der zuletzt reparaturbedürftig war. Er ist inzwischen verkauft worden. Einsatzgebiete des Minibaggers sind in der Straßenunterhaltung, im Friedhofswesen und in der Grünanlagenpflege.

Laut Bürgermeister Brückner wird der gemeindliche Fuhrpark Jahr für Jahr bedarfsgerecht ergänzt bzw. erneuert. Die Gemeinde setze im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten alles daran, durch neue Technik die Arbeit der derzeit 18 Baubetriebshof-Mitarbeiter zu erleichtern und effizienter zu gestalten.

Eingesetzt ist der Baubetriebshof in allen 14 Ortsteilen von Kloster Lehnin.

Kloster Lehnin, Damsdorf, Baubetriebshof
Übergabe eines Minibaggers an den Baubetriebshof in Damsdorf

(Pressemitteilung der Gemeinde Kloster Lehnin)

Aufrufe: 75