Mein erster Pfifferling 2020

Es ist nicht der Erste, aber mein erster Pfifferling dieser Saison. Wo ich in den vergangenen Jahren innerhalb von 15 bis 20 Minuten den Korb voll hatte, brauchte ich für dieses einzelne Exemplar gute zwei Stunden. So lange habe ich intensiv den Waldboden abgesucht, aber nur Moos und Kiefernnadeln gefunden.

Für eine Mahlzeit reicht es noch nicht, aber klein geschnitten findet der Pfifferling nun im Sonntagsbraten Verwendung. Ich möchte auch nicht verschweigen, wo ich ihn gefunden habe. Das wertvolle Stück entdeckte ich in Borkwalde auf einem meiner Lieblingswege.

Anzeigen

Auf den Bildern handelt es sich immer um den gleichen Pilz. Ich konnte mich einfach beim fotografieren nicht bremsen.

(Jürgen Schaldach)

Aufrufe: 233