Kloster Lehnin nimmt mit zwei Projekten am Bundeswettbewerb „Naturstadt – Kommunen schaffen Vielfalt“ teil

Kloster Lehnin, Damsdorf und Rädel. Die 11.000-Einwohner-Gemeinde Kloster Lehnin nimmt mit zwei Projekten am Bundeswettbewerb „Naturstadt – Kommunen schaffen Vielfalt“ teil. Es wurden bundesweit bis zu 40 Projekte gesucht, die dazu dienen, die Artenvielfalt an Pflanzen und Insekten im Gebiet zu bewahren und seltene Arten wieder anzusiedeln sowie die Aufmerksam der Öffentlichkeit zu erlangen. Die von einer Jury im November 2020 auszuwählenden Projekte können mit bis zu 25.000 Euro gefördert werden. Gefördert wird allerdings maximal ein Projekt pro Kommune.

Gesucht wurden Ideen aus Städten, Gemeinden und Landkreisen, die Insekten im Siedlungsbereich und zur Förderung der Stadtnatur beitragen. „Die Ortsvorsteher erhielten die Informationen und Teilnahmebedingungen mit der Bitte, geeignete Vorschläge der Verwaltung zuzuarbeiten. Aus den Ortsteilen Damsdorf und Rädel sind je ein Projekt so vorbereitet worden, dass entsprechende Anträge fristgemäß zum 30. Juni 2020 eingereicht werden konnten“, freut sich Bürgermeister Uwe Brückner.

Anzeigen

„Grünes Klassenzimmer“ in Damsdorf

Für Damsdorf geht das Projekt „Grünes Klassenzimmer“ an der Grundschule an den Start. Dort soll ein Natur- und Lehr-Areal entstehen, das den Interessierten einen Überblick über die ansässige Flora und Fauna geben soll. Unterstützt wird das Projekt u. a. vom Kultur- und Heimatverein Damsdorf, dem Märchendorf Damsdorf und dem Ortsbeirat. Kinder sollen künftig im „Freiluftklassenzimmer“ sitzend u. a. mit Tafeln und anderem Anschauungsmaterial unterrichtet werden oder sich aktiv beim Pflanzen, Hegen und Pflegen der Natur weiterbilden.

Blühstreifen in Rädel

Rädel setzt auf einen lebendigen und farbenfrohen Blühstreifen entlang der Straße am Sportplatz. Auf ca. 250 Quadratmetern sollen seltene und schützenswerte Pflanzen den heimischen Insekten Nahrung und Herberge bieten. Der „Botanische Garten“ der Universität Potsdam hat Unterstützung durch Saatgut von märkischen Raritäten angeboten. Unterstützt wird das Projekt u. a. vom Heimatverein Naturdorf Rädel, von den Baumfreunden Lehnin und vom NABU.

„Ich bin sehr gespannt und wünsche beiden Projekten viel Glück!“, sagt Uwe Brückner.

(Pressemitteilung der Gemeinde Kloster Lehnin)

Aufrufe: 78