Polizeirevier Bad Belzig, Borkeide und Borkwalde: Gleich mehrere Fahrten unter Alkohol oder Betäubungsmittel geahndet

Polizeirevier Bad Belzig, Borkeide und BorkwaldeTatzeiten: Samstag, 15.02.2020 – Sonntag, 16.02.2020

Im Rahmen ihrer Streifentätigkeiten stellten Polizeibeamte des Polizeirevieres Bad Belzig am Wochenende gleich mehrere Verkehrssünder, die ihre Fahrzeuge berauscht führten.

Anzeigen

In Borkheide wies ein 20-jähriger Mann typische Erscheinungen für den vorangegangenen Konsum von Betäubungsmittel auf. Ein vor Ort durchgeführter Schnelltest verlief positiv auf die Einnahme von Cannabis. Bei der anschließenden Durchsuchung des mitgeführten Rucksackes konnte weiterhin eine geringe Menge dieser Droge aufgefunden werden. Es erfolgte die Entnahme einer Blutprobe sowie die Sicherstellung der aufgefundenen Betäubungsmittel.

Eine weitere Verkehrsordnungswidrigkeit wurde dann Sonntagmorgen ebenfalls in der Friedrich-Engels-Straße von einer 23-jährigen Mittelmärkerin begangen. Ein freiwilliger Drogentest verlief während der Verkehrskontrolle vor Ort positiv auf Amphetamine/ Metamphetamine. Im Krankenhaus Treuenbrietzen musste auch diese Dame ihr Blut abgeben.

Zu guter Letzt wurde in Borkwalde eine Fahrzeugführerin angehalten, bei der während der Kontrolle Atemalkoholgeruch bemerkt wurde. Der Atemalkoholtest bestätigte die feine Nase der Kollegen des Revieres, da der Test 0,68 ‰ erbrachte. Für ein gerichtsverwertbares Ergebnis musste die Frau auf dem Revier in Beelitz einen weiteren Atemalkoholtest durchführen.

Allen Fahrzeugführer wurde die Weiterfahrt untersagt, so dass die nach den polizeilichen Maßnahmen ihren Weg zu Fuß fortsetzten mussten. Die weitere Bearbeitung dieser Ordnungswidrigkeiten übernimmt nun die zentrale Bußgeldstelle in Gransee.

(Pressemitteilung der Polizei)

Aufrufe: 505