Fotogruppe „Blende 8“ präsentiert sich im Amt Brück

Besucher und Mitarbeiter des Amtes Brück können sich ab sofort an Fotografien der Borkwalder Fotogruppe Blende 8 erfreuen. Dabei sind sehr unterschiedliche Motive und Herangehensweisen zu entdecken. „Wir haben uns kein gemeinsames Thema gegeben, sondern jeder von uns hat aus seinen Bildern etwas zusammengestellt“, erklärt der Leiter der Gruppe, Christian Friedrich, bei der Vernissage zur Eröffnung der Ausstellung. So kann man Food-Fotografien von Undine Aust ebenso entdecken wie Spiegelungen von Peter Wolf und Experimentelles von Friedrich. Andere Mitglieder der Gruppe haben sich vor allem mit der Natur und mit Landschaften auseinandergesetzt.

Blende 8, Borkwalde, Amt Brück
Eröffnung der Ausstellung

Die ca. 30 Gäste der Vernissage sind sichtlich angetan. Irina Zeuschner aus Borkwalde ist überrascht:

„Ich wusste gar nicht, dass es im Amtsgebäude Ausstellungen gibt.“

Ramona Gardosch von der Blende 8 gefällt, dass jeder Fotograf einen Flur bzw. eine Seite eines Flures selbst gestalten durfte. Aber sie sieht auch Verbesserungsbedarf:

„Manche Fotos sind zu klein. Eine einheitliche Größe wäre besser.“

Blende 8, Borkwalde, Amt Brück
Melitta Boese vom Amt Brück und der Leiter der Fotogruppe Christian Friedrich eröffnen die Ausstellung

Darauf will die Gruppe künftig mehr achten. Es ist nicht ihre erste Ausstellung, und in anderen Räumen hatten sich auch unterschiedliche Größen angeboten. Die erste Ausstellung der Borkwalder Fotogruppe gab es 2016 bei der dortigen Ärztin Sabine Schröder. Die Bilder waren damals so gut bei den Medizinern und den Patienten angekommen, dass die Ausstellung nicht nur verlängert, sondern auch erneuert wurde, berichtet Friedrich. Eine weitere Ausstellung fand im Reisemuseum in Zauchwitz statt.

Blende 8, Borkwalde, Amt Brück
Martina und Heribert Heyden aus Borkwalde sind sichtlich angetan von den Fotos

„Bei uns kommt es nicht auf teure Technik und riesige Erfahrungen an. Bei uns zählt das Interesse an der Beschäftigung mit der Fotografie“, wirbt der Blende-8-Chef und findet tatsächlich das Interesse einer Brückerin. Die Fotogruppe, die zum Kulturverein Zauche e.V. gehört, trifft sich einmal monatlich. Dann tauscht man sich über Fotos aus, führt fotografische Experimente durch oder fachsimpelt über die Theorie des Fotografierens und der Fotobearbeitung. In regelmäßigen Abständen werden Exkursionen durchgeführt. Die nächsten führen die Fotoenthusiasten in den Harz und zum Schiffshebewerk nach Finofurt. Gegenwärtig probieren sie sich gemeinsam mit der BRAWO und in einem eigenen Fotowettbewerb. Wer teilnehmen will, der findet die Ausschreibung auf der Seite blendeacht.net.

Die Ausstellung kann noch etwa drei Monate im Amtsgebäude Brück in Brück, Ernst-Thälmann-Str. 59 zu den regulären Öffnungszeiten besucht werden.

Hits: 129