Michael Klenke, SVV Brück, SPD, Kreistag PM

Dr. Michael Klenke – Dritte Wahlperiode angestrebt

Anzeige (Für mehr Informationen bitte anklicken)
Lass dich inspirieren! Besuche unsere Extra-Seite voller Geschichten zum Klimawandel!

Brück. Der Brücker Dr. Michael Klenke kandidiert auch dieses Jahr auf der SPD-Liste für den Kreistag von Potsdam-Mittelmark. Der 50jährige ist seit über zwanzig Jahren Stadtverordneter in seiner Heimatstadt, seit 15 Jahren stellvertretender Bürgermeister in Brück und seit nun mehr zehn Jahren Kreistagsmitglied und dessen stellvertretender Vorsitzender.

Andreas Koska sprach mit ihm über die erneute Kandidatur.

Andreas Koska: Sie sind seit über 20 Jahren Stadtverordneter, seit 10 Jahren Kreistagsmitglied. Was reizt Sie an der Kommunalpolitik?

Michael Klenke: Erfolgreich mitzugestalten und zu entwickeln. Gerade in der Stadt und im Landkreis. Wir müssen im Landkreis vor allen Dingen darauf aufpassen, dass wir nicht als ländliche Regionen hinten runterfallen, hier an einem der größten Landkreise im Land Brandenburg.

Andreas Koska: Jetzt kandidieren Sie ja wieder für den Kreistag. Was haben Sie sich für die nächsten fünf Jahre vorgenommen?

Michael Klenke: Wir wollen weiterhin daran arbeiten, dass der zweite Verwaltungsstandort im Kreis Bad Belzig bleibt. Und auch da das Verwaltungsgebäude nach dem Vorbild wie es jetzt in Beelitz-Heilstätten gebaut wird, so das gleiche Arbeitsverhältnisse an zwei Standorten in Beelitz und Bad Belzig entstehen können.

Andreas Koska: Und was wünschen sie sich für Ihre Heimatstadt Brück?

Michael Klenke: Eine glückliche Hand der Wähler, dass sie uns in die Stadtverordnetenversammlung wählen, damit wir viele Dinge in Brück hoffentlich gestalten können und zum Besten führen werden für alle Bürger.

Andreas Koska: Und weshalb haben Sie keinen eigenen Kandidaten für den ehrenamtlichen Bürgermeister aufgestellt?

Michael Klenke: Die Information, dass jemand kandidieren will, kam leider zu spät und da war’s nicht mehr möglich, ihn so bekannt zu machen, dass er die notwendige Unterstützungsunterschriften bekommt. Und der Zeitraum, die abzuleisten, war ebenso kurz.

Andreas Koska: Ich danke Ihnen für das Gespräch und viel Erfolg.

Visits: 57

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hol dir die App

Ab sofort kannst du Zauche 365 ganz bequem auf deinem Smartphone lesen.

Login
Jeder veröffentlicht seins.

Deshalb freuen wir uns sehr, dass du mitmachen möchtest. Bevor du jedoch auf Zauche 365 Artikel veröffentlichen kannst, musst du dich registrieren lassen. Das dient deiner und unserer Sicherheit. Fülle deshalb bitte das folgende Formular aus: