LKW-Abstandskontrolle der Verkehrspolizei: 21 Verstöße festgestellt

BAB 2 zwischen AS Lehnin und AD Werder in Richtung Potsdam, Donnerstag, 13.10.2022, ab 08:30 Uhr

Einsatzkräfte der Verkehrspolizei der Polizeidirektion West haben am Donnerstagvormittag erneut eine Abstandkontrolle von LKW durchgeführt. Durch den Einsatz einer Drohne, die die Abstandverstöße aus der Luft dokumentierte, konnten insgesamt 21 LKW festgestellt werden, die einen zu geringen Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug hatten.

Symbolbild Videokontrolle Drohnensicht
Symbolbild Videokontrolle Drohnensicht

Die LKW wurden zur Ahndung des Verstoßes mit dem Krad- und Eskortendienst direkt von der Autobahn zur Kontrollstelle auf dem Parkplatz Grebser Heide gelotst. Auch der zivile Videowagen der Verkehrspolizei kam zum Einsatz und konnte 4 Geschwindigkeitsverstöße feststellen. Ein Autofahrer war im Bereich der Baustelle zwischen dem Dreieck Werder und dem Dreieck Potsdam – hier sind 80 km/h erlaubt – mit 155 km/h unterwegs (Toleranz bereits abgezogen). Dem Mann droht nun ein Fahrverbot.

Unfall-Aufsteller
Unfall-Aufsteller

Überhöhte Geschwindigkeit und zu geringer Sicherheitsabstand gehören zu den Hauptunfallursachen auf den Bundesautobahnen im Bereich der Polizeidirektion West. Dies zeigen auch die Zahlen der Verkehrsunfallbilanzen:

Hauptunfallursache „Geschwindigkeit“ auf den Bundesautobahnen

 Bundesautobahnen im Bereich der Polizeidirektion WestJahr 2021Jahr 2020
 Verkehrsunfälle gesamt457333
 davon mit Personenschaden9190
 dabei Verletzte131163
 dabei Getötete13

Hauptunfallursache „Abstand“ auf den Bundesautobahnen

 Bundesautobahnen im Bereich der Polizeidirektion WestJahr 2021Jahr 2020
 VU gesamt397240
 davon mit Personenschaden9252
 dabei Verletzte181138
 dabei Getötete21

Wir wollen, dass alle Verkehrsteilnehmer sicher ankommen. Fahren sie daher immer aufmerksam!  Halten Sie den Sicherheitsabstand und die vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeiten ein!

(Mitteilung der Polizei)

Aufrufe: 12