Vandalismus im Schulgarten der Grundschule Brück

Brück. Viel Zeit, Mühe und Engagement haben die Kolleginnen und Kollegen der Grundschule Brück in die Gestaltung des „Grünen Klassenzimmers“ gesteckt – und es kann sich sehen lassen: Fünf Sitzgarnituren aus zurückhaltend behandeltem Holz auf einem Areal von Rindenmulch, eingerahmt von gepflegtem Rasen und frischgrünen Bäumen. Kaum verwunderlich, dass dieses Klassenzimmer ein Lieblingsort von ITBA und Grundschule ist.

Oberschule Brück, VandalismusAllerdings nutzen – oder besser: missbrauchen- auch andere diese gemütliche Ecke. Am Wochenende schleichen sie sich aufs Gelände. Das wäre an sich nicht so dramatisch, doch leider hinterlassen sie leere Flaschen alkoholischer Getränke, oft in Scherben auf dem Schulhof, und reichlich Müll.

Am vergangenen Wochenende (26.06.-27.06.) gingen die nächtlichen Benutzer zu weit: am Gewächshaus wurde eine Scheibe herausgeschlagen, ein Vogelhäuschen zerstört und die schönen Holztische mit Filzstiften beschmiert. Das bekannte Sprichwort kennt jede(r)…

Auch in den letzten Herbstferien gab es Vandalismus und Diebstahl. Muss das sein?

Niemand möchte, dass in Brück alles zugesperrt und verschlossen wird, aber jeder möchte, dass die lauschigen Plätze gemütlich bleiben statt zu Müllhalden zu mutieren. Ein wenig Achtung vor den Dingen, die Andere geschaffen haben, bitte! Und auch das „Nachdekorieren“ von Allgemeineigentum erfreut nur einen sehr, sehr kleinen Kreis.

In diesem Sinne: lasst uns dafür sorgen, dass die schönen Orte schön bleiben.

(Pressemitteilung des Amtes Brück)

Aufrufe: 378