Kloster Lehnin: Bürgermeister verabschiedet Azubis: beide werden von der Gemeindeverwaltung übernommen

Lehnin. Nach erfolgreicher dreijähriger Ausbildung in der Gemeinde Kloster Lehnin wurden heute Tegenne Kirchhoff und Georgia Tyra Till von Bürgermeister Uwe Brückner zum guten Abschluss beglückwünscht.

Beide erhielten Arbeitsverträge in der Gemeinde Kloster Lehnin und überlegen, ob sie eine Qualifikation zum Verwaltungsfachwirten für den gehobenen Dienst absolvieren. Für beide ist klar, dass sie den richtigen Beruf gewählt haben, was sie zum Zeitpunkt des Abiturs noch nicht so gewusst haben. Für Tegenne ist es auch ein echter Vorteil, nur fünf Minuten Arbeitsweg zu haben. Beide fühlen sich in der Gemeindeverwaltung wohl.

Die neuen Mitarbeiterinnen werden künftig in ihren Wunsch-Sachgebieten eingesetzt. Georgia im Baubereich und Tegenne im Ordnungsamt.

Lebenslanges Lernen und damit verbundene Qualifikationen seien heute nötig, sagt Brückner. Es gebe kaum noch jemanden, der etwas lernt und diesen Job bis zur Rente ausübt. Das Leben und auch die gesellschaftliche Entwicklung halte viele Überraschungen und Herausforderungen bereit.

Der Vorteil in einer kleinen Behörde wie dem Lehniner Rathaus zu arbeiten ist es, sachgebietsübergreifende Aufgaben ausführen zu können. Die Tätigkeit ist sehr vielfältig und lässt auch über den sprichwörtlich berühmten Tellerrand blicken.

Uwe Brückner sagte, er hoffe, dass die neuen Mitarbeiterinnen der Dienststelle noch lange erhalten bleiben und wünschte beiden einen erfolgreichen Start ins Berufsleben.

(Pressemitteilung der Gemeinde Kloster Lehnin)

Aufrufe: 713