Amt Brück: Weiterhin nur ein bestätigter Corona-Fall sowie weitere Hinweise

Amt Brück. Wie alle staatlichen Stellen informiert auch das Amt Brück stets aktuell über den Stand in der Corona-Krise. Stand gestern gibt es im Amt Brück weiterhin nur einen bestätigten Corona-Fall. Hier die vollständige Pressemitteilung:

1. Umsetzung der Verordnung des Landes Brandenburg zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus vom 17.03.2020

Aufgrund der seit 18.03.2020 in Kraft getretenen Verordnung des Landes Brandenburg über Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus wurden alle Handelseinrichtungen im Sinne des § 2 Abs. 2 SARS-CoV-2- Eindämmungsverordnung (SARS-CoV-2-EindV) aufgefordert bis zum 20.03.2020 um 09:00 Uhr schriftlich darzulegen, welche Maßnahmen zur Steuerung des Zutritts unter Vermeidung von Warteschlangen in den Filialen des Amtes Brück veranlasst wurden.

Anzeigen

2. Informationen für Unternehmen

Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Potsdam-Mittelmark hat alle wichtigen Informationen für Unternehmen zum Thema Coronavirus SARS-CoV-2 zusammengefasst.

Auf der Webseite der TGZ PM GmbH: http://www.wirtschaft.pm/wirtschaftsforumpm/informationen-corona-und-unternehmen/ finden Sie wichtige Unterlagen, Telefonnummer und Links.

3. Höhe der bestätigten Corona Fälle im Amtsgebiet Brück – 1 bestätigter Infektionsfall bekannt

(Stand 19.03.2020, 09:00 Uhr)

Im Amtsgebiet ist laut Gesundheitsamt des Landkreises Potsdam-Mittelmark weiterhin ein bestätigter Infektionsfall bekannt.

Aktuelle Informationen zu den Entwicklungen im Landkreis Potsdam-Mittelmark entnehmen Sie bitte den Informationen des Gesundheitsamtes.

4. Erreichbarkeit Amt und Bürgerhilfe

Trotz Schließung des Amtes für den offenen Bürger- und Kundenverkehr sind wir selbstverständlich unter der gewohnten Nummer 033844/62-0 von

Montag-Freitag von 08-18:00 Uhr oder

per E-Mail unter info@amt-brueck.de zu erreichen.

Unter der oben genannten Telefonnummer nehmen wir auch die Unterstützungsanfragen von in Mobilität eingeschränkten Personen oder in Quarantäne lebenden Bürgern entgegen und leiten diese an das ehrenamtliche Netzwerk weiter.

Gleichzeitig möchten wir alle Einwohner unserer Gemeinden dazu aufrufen, Ruhe und Besonnenheit zu bewahren. In diesen Zeiten ist es wichtig, Panikmache entgegenzusteuern. Nur gemeinsam werden wir diese Krise meistern.

Bitte haben Sie für die eingeleiteten Maßnahmen Verständnis. Aber Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen! Wir informieren Sie auch weiterhin engmaschig.

(Marko Köhler / Pressemitteilung des Amtes Brück)

Aufrufe: 197