Jeserig: In zwei Stunden zwei Mal zur Blutprobe

Jeserig, Potsdamer Landstraße; Tatzeit: Montag, 13.01.2020 um 00:22 Uhr und um 02:20 Uhr

Kollegen der Polizeiinspektion Brandenburg fiel am frühen Montag ein PKW Opel auf, der in Jeserig die Potsdamer Landstraße befuhr. Während der Kontrolle des Fahrzeugführers wurde bekannt, dass dieser nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Weiterhin konnten beim Fahrer Auffälligkeiten festgestellt werden, die auf einen Konsum von Betäubungsmitteln hindeuteten.

Anzeigen

Beim Beschuldigten wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Nach der Blutentnahme des Beschuldigten erschien ein Berechtigter und lies sich den Fahrzeugschlüssel zum PKW Opel wieder aushändigen.

Gegen 02:20 Uhr wurde der 24-jährige Beschuldigte erneut mit dem PKW Opel angetroffen. Dieses Mal befuhr er die Potsdamer Straße in Brandenburg. Wieder hatte er typische Auffälligkeiten für den Konsum von Betäubungsmitteln. Es erfolgte eine erneute Blutentnahme, der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt und muss durch den Halter abgeholt werden. Der Fahrer des Opel war nicht der Fahrzeughalter, so dass diesen ebenfalls noch Anzeigen erwarten, da er den Mann, welcher nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war, mit dem PKW fahren ließ.

Es erfolgten gegen den Beschuldigten mehrere Anzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Fahren unter Betäubungsmitteln.

(Pressemitteilung der Polizei)

Aufrufe: 112