Ölhaltiger Film auf der Havel ist weg – Abraten vom Baden wird voraussichtlich am Mittwoch aufgehoben

Falls jemand die Absicht hat, in Werder oder in der Nähe Stadt zu baden, sollte er diese Information beachten: Inzwischen ist von dem ölhaltigen Film auf der Havel (siehe Bericht der MAZ) nichts mehr zu sehen, wie der Landkreis berichtete. Selbst an der Austrittsstelle ist das Wasser inzwischen wieder klar. Es wird davon ausgegangen, dass der hauchdünne Film verdunstet ist bzw. die ausgetretene Flüssigkeit so verdünnt wurde, dass keine gesundheitsschädigenden Gefahren davon ausgehen.

Trotzdem besteht für den Bereich der Havel Eisenbahnbrücke – Insel – Baumgartenbrück (gesamte Havel Werder-Glindow-Geltow-Wildpark) immer noch ein Abraten vom Baden, bis  unbedenkliche Nachproben entnommen wurden. Am Mittwoch ist damit zu rechnen, dass wieder unbeschwert gebadet werden kann.

Trotzdem ist darauf zu achten, eventuelle Hinweisschilder an den Badestellen zur Kenntnis zu nehmen.

Aufrufe: 38