Brück: Körperverletzung und Sachbeschädigung

Brück, Gregor-von-Brück-Ring, Übergangswohnheim; Sonntag, 04. März 2018, 05:40 Uhr

In den frühen Sonntagmorgenstunden begab sich ein stark angetrunkener 41-jähriger Mann zum Aufenthaltsraum der Wachschutzmitarbeiter und fing unmittelbar und scheinbar ohne erkennbaren Grund an zu randalieren. Während der aggressiven Handlungen wurden ein Mülleimer sowie ein Stuhl beschädigt. Beim Versuch der Mitarbeiter, den 41-Jährigen zu beruhigen, griff dieser die Mitarbeiter an, indem er sie schubste und mit Fäusten auf sie einschlug. Dabei wurde ein 60-Jähriger Mitarbeiter leicht verletzt. Anschließend konnte der Tatverdächtige unter Kontrolle gebracht werden. Zu den Hintergründen seiner Aggression konnte bislang noch nicht bekannt gemacht werden.

Da sich der beschuldigte Mann, ein Bewohner der Unterkunft syrischer Herkunft, in der gleichen Nacht schon einmal aggressiv verhalten hatte und es schon mal zu einem polizeilichen Einsatz kam, wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten ins Polizeigewahrsam genommen. Dort führten die Beamten einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von: 1,17 Promille. Gegen ihn ermittelt nun die Kriminalpolizei wegen Körperverletzung, und Sachbeschädigung.

Aufrufe: 74