Lage in der Sturmnacht blieb in Beelitz ruhig

Stadt Beelitz. Der Orkan „Sabine“ hat im Beelitzer Stadtgebiet keine größeren Schäden verursacht. Die Freiwillige Feuerwehr hatte sich zwar seit gestern Abend in Bereitschaft befunden, musste allerdings erst heute früh zu zwei Einsätzen ausrücken. „In Beelitz-Heilstätten war auf dem Gelände der Kliniken eine Baumkrone abgeknickt, und in Fichtenwalde lag ein Baum quer über der Straße der Einheit“, berichtet Stadtwehrführer Matthias Jahn. Beide Gefahrenquellen konnten beseitigt werden. „Ansonsten ist die Lage ruhiger geblieben, als wir erwartet hätten.“

Auch Bürgermeister Bernhard Knuth ist froh, dass die Stadt weitgehend verschont geblieben ist. „Unsere Feuerwehr war gut vorbereitet gewesen – wie immer in solchen Fällen. Die Sicherheit unserer Stadt und ihrer Einwohner ist in sehr guten Händen, unsere Feuerwehrleute genießen das vollste Vertrauen der Bürgerschaft. Dafür bin ich sehr dankbar.“

Anzeigen

(Thomas Lähns)

Aufrufe: 43